Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fernöstliche Faszination - Chinesische Tanzkunstshow „Opera Heroes“ exklusiv in Frankfurt!

Sie wollen etwas ganz besonderes erleben? Sie lieben Musicals und Akrobatik? Dann dürfen Sie sich die Opera Heroes auf keinen Fall entgehen lassen! Das Meisterwerk des chinesischen Tanzdramas ist jetzt erstmals in Europa zu sehen.
Bilder >
Die beeindruckende Show, die nur an einem Wochenende in der Frankfurter Jahrhunderthalle gastiert, nimmt Sie am 3. und 4. Juni mit ins China des beginnenden 20. Jahrhunderts und wird Sie mit farbenprächtigen Kostümen, beeindruckenden Bühnenbildern und großartigen Tänzern begeistern!

Lassen Sie sich von fernöstlichen Charme, Kampfkunst und Kostümen der mehr als 70 Tänzer starken Star-Truppe des Huajin Dance Drama Ensembles der Shanxi Academy of Arts verzaubern. Nach gefeierten Vorstellungen in Sydney und Vancouver erobert die Show jetzt Frankfurt als einzige deutsche Stadt mit einem hoch theatralischen Mix, in dem sich auch Elemente der berühmten Peking Oper wiederfinden. Erleben Sie eine faszinierende Fusion von Chinas traditioneller Kultur und zeitgenössischen kulturellen Strömungen.

„Opera Heroes vereint die herausragende Akrobatik und kulturellen Traditionen Chinas mit der Intensität und Melodramatik westlicher Blockbuster-Musicals wie Les Misérables und Cats“, sagt Zhang Yu, Vorsitzender und Präsident der China Arts and Entertainment Group, welche das Ensemble im Rahmen des Chinesischen Kulturaustausches in die ganze Welt schickt.


Packende Story
Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die drei Brüder Wang, Wu und Heidou, die Schüler einer erfolgreichen Peking-Oper-Truppe in der Zeit der ausgehenden Qing Dynastie sind. Die Wirren jener Zeit machen es möglich, dass ein regionaler Warlord die Schließung des Theaters und den Zusammenbruch des Peking-Oper-Ensembles erzwingen kann, weil seine Frau heimlich eine Liebesaffäre einem der Brüder unterhielt. Auf offener Bühne lässt der Warlord den Geliebten ermorden.
Aus Hass und aus Rache verlangt der Warlord vom Meister und Besitzer des Theaters, dass ihm dieser seine Tochter Yan`er zur weiteren Frau schenkt. Der Meister löst daraufhin die Truppe auf, und gibt seine Tochter dem jüngsten der Brüder, Heidou, zur Frau.

Heidou und Yan`er fristen ein erbärmliches Leben und verdingen sich als erfolglose und unbeliebte Schauspieler in diversen Theatern im Land.

Der Monkey King betritt die Bühne
Eines Tages beobachtet Heidou seinen Affen dabei, wie dieser mit wilden Affen um sein Futter kämpft und hat plötzlich eine brillante Idee. Er erfindet die Figur des „Monkey King“, ein Charakter, der fortan Eingang in die Welt der Peking Oper findet.

Als „Monkey King“ feiert Heidou wieder größte Erfolge und mit einem eigenen Theater tritt er das Erbe seines Meisters und seiner beiden Brüder an. Disziplin, harte Arbeit, Liebe und Eifersucht, Hass und Untergang bestimmen lange das Geschehen auf der Bühne. Am Ende jedoch siegen der Fleiß und das Gute. Überfließend vor Emotionen, Extravaganz, einem aufwändig konstruierten Bühnenbild und über 300 beeindruckenden Kostümen wurde diese großangelegte Produktion von einem höchst professionellen Team zusammengestellt:

Dem Choreographen Xing Shimiao, dem langjährigen Direktor des berühmten chinesischen TVNeujahrsevent CCTV Spring Festival, dem Autor Pik Wah Li, dessen Drehbuch für „Lebewohl meine Konkubine“ in Cannes die goldene Palme gewann und dem Licht-Designer Sha Xiaolan, der unter anderem 2008 für das Lichtspektakel der Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Olympischen Spiele von Peking verantwortlich war. Die Musik stammt vom bekannten chinesischen Komponisten Fang Ming, der unter anderem für das Lied "Flying with Dream" bekannt ist, das 2008 die Paralympischen Spiele in Peking eröffnete.

Erleben Sie eine fantastische Reise in die Welt der Leidenschaft und körperlichen Perfektion. Sichern Sie sich hier  Ihren Platz und erleben Sie einmalige Unterhaltung der Extraklasse in der Frankfurter Jahrhunderthalle!


 
Zur Startseite Mehr aus Anzeige

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse