E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Stecker gezogen: Defekter Wecker: Autobahnpolizisten werden Einschlafhelfer

Einem ungewöhnlichen Hilferuf folgte die Autobahnpolizei am Dienstagabend in Frankfurt. Ein 77-jähriger Mann habe gegen 23 Uhr bei der Polizei angerufen, weil ihm sein Radiowecker keine Ruhe mehr lasse.
Der Zeiger eines Weckers. Foto: Patrick Pleul/Archiv Der Zeiger eines Weckers.
Frankfurt/Main. 

Einem ungewöhnlichen Hilferuf folgte die Autobahnpolizei am Dienstagabend in Frankfurt. Ein 77-jähriger Mann habe gegen 23 Uhr bei der Polizei angerufen, weil ihm sein Radiowecker keine Ruhe mehr lasse, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das elektronische Gerät sei defekt und gebe unaufhörlich einen lauten Signalton von sich. Wegen seiner körperlichen Beschwerden konnte der Senior den Stecker hinter einem Schrank nicht selber ziehen. Da alle Polizeistreifen am Abend bei anderen Einsätzen waren, sprang die Autobahnpolizei kurzerhand ein. Die Beamten rückten den Schrank nach vorn, zogen den Stecker des plärrenden Weckers und sorgten so für eine gute Nachtruhe des Mannes.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen