Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Neu-Isenburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Leberecht Sammlung Freßgass: Samstag sammeln wir wieder für Leberecht

Am Samstag schwingen FNP-Mitarbeiter und Frankfurter Promis wieder die Sammelbüchsen für Leberecht. Doch was steckt hinter der Stiftung? Wir nehmen Sie mit auf eine interaktive Zeitreise.
Ein Grüner unter Schwarzen: Markus Frank, Ulrich Caspar, Manuel Stock (Grüne) und Michael zu Löwenstein. Bilder > Ein Grüner unter Schwarzen: Markus Frank, Ulrich Caspar, Manuel Stock (Grüne) und Michael zu Löwenstein.
Frankfurt. 

Am Samstag wird auf der Freßgass’ die traditionelle Sammlung zugunsten der Leberecht-Stiftung dieser Zeitung über die Bühne gehen. Zwischen 11 und 15 Uhr treffen sich Prominente aus Wirtschaft, Sport, Politik und Kultur, um auf der Straße für den guten Zweck zu sammeln.

Die Leberecht-Stiftung kümmert sich seit Jahrzehnten um benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Rhein-Main-Region. Kein Cent des gesammelten Geldes fließt in administrative Aufgaben – alle notwendigen Ämter und Verwaltungsaufgaben werden von Mitarbeitern des Verlages übernommen. So ist gewährleistet, dass das von Ihnen gespendete Geld zu 100 Prozent bei den Bedürftigen ankommt.

Traditionell wird Jutta W. Thomasius die Sammlung am Freßgass’-Brunnen um 11 Uhr morgens eröffnen. Wieder haben sich neben den prominenten Geld-Einsammlern auch eine ganze Reihe von Frankfurter Familienbetrieben, Schulen und Einzelhändlern engagiert, die die große Aktion mit Sachspenden unterstützen. So wird die Fleischerinnung Würstchen warm machen, Bäcker Eifler bringt Kreppel, die Höhl-Kelterei serviert warmen Apfelwein, die Binding-Brauerei kommt mit ihrem Starkbier Carolus vorbei und die Jungköche zaubern leckere Apfelpfannkuchen.

Gegen eine kleine Spende für die Leberecht-Stiftung können Sie vor Ort von den angebotenen Leckereien kosten. Und ganz nebenbei können Sie auch noch mit dem Oberbürgermeister Peter Feldmann, dem ZDF-Moderator Achim Winter oder mit dem Fastnachts-Prinzenpaar entspannt plaudern. Für Musik ist natürlich ebenfalls gesorgt.

Die professionelle Moderation der Sammlungsaktion übernehmen in diesem Jahr freundlicherweise die Kollegen von Hit Radio FFH. Silvia Stenger wird morgens den Anfang machen, FFH-Chef Hans-Dieter Hillmoth folgt, und Felix Moese lässt den Nachmittag mit den prominenten und allen freiwilligen Helfern – und natürlich mit allen Spendern – weihnachtlich beschwingt ausklingen.

Sie sehen also: An diesem Tag kann es auf der Freßgass’ nur Gewinner geben. Vor allem die Jugendlichen und Kinder, für die das Geld bestimmt ist, werden es allen Beteiligten danken.

Möchten Sie einen Streifzug durch die Leberecht-Chronik unternehmen? Unten finden Sie einen Zeitstrahl. Ziehen sie ihn einfach mit gedrückter Maustaste nach link oder rechts, um sich die Geschehnisse der einzelnen Jahre anzuschauen. Ein Klick aufs jeweilige Bild erzählt die Geschichte dazu. Mit dem Plus- und Minuszeichen links können sie die Zeitleiste verkleinern, sodass sie zum Beispiel auf einen Blick alle Jahre zwischen 1949 und 2013 haben, oder vergrößern, um etwa alle guten Taten Leberechts in einem Jahr anzusehen. Ein Klick oben auf "View in Dipity" ermöglicht eine größere Ansicht. Viel Spaß!
 
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse