Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Neu-Isenburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Sparda-Bank spendet Leberecht-Stiftung 15 000 Euro

Es war ein vorgezogenes Weihnachtsfest für die Leberecht-Stiftung "Kinder in Not" dieser Zeitung. Im weihnachtlichen Ambiente überreichte Jürgen Weber, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen, Hans Homrighausen, Geschäftsführer der Frankfurter Societäts-Medien GmbH, einen Scheck über 15 000 Euro. Die Sparda-Bank Hessen ist einer der treuesten Unterstützer der Stiftung.
Jürgen Weber (li.) und Hans Homrighausen.	Foto: Rüffer Jürgen Weber (li.) und Hans Homrighausen. Foto: Rüffer
Frankfurt. 

Es war ein vorgezogenes Weihnachtsfest für die Leberecht-Stiftung "Kinder in Not" dieser Zeitung. Im weihnachtlichen Ambiente überreichte Jürgen Weber, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen, Hans Homrighausen, Geschäftsführer der Frankfurter Societäts-Medien GmbH, einen Scheck über 15 000 Euro. Die Sparda-Bank Hessen ist einer der treuesten Unterstützer der Stiftung.

"Wir engagieren uns seit über 15 Jahren für die Leberecht-Stiftung", so Weber. "Ich sehe es als unsere gesellschaftliche Verantwortung, zu helfen. Mit unserer Unterstützung wird vieles auf den Weg gebracht, was ohne die finanziellen Mittel so nicht funktionieren würde." Rund 1,3 Millionen Euro spendet die Sparda-Bank Hessen jährlich an Projekte aus den Bereichen Umwelt, Bildung, Kultur, Sport und Soziales. Wie der Vorstandsvorsitzende betont, liegt die Leberecht-Stiftung dem Geldinstitut dabei besonders am Herzen. "Wir wissen, dass unsere Spende hier gut angelegt ist und durch sie wunderschöne Dinge verwirklicht werden können." Die Spenden kommen aus den Mitteln des Gewinnsparvereins.

Homrighausen zeigte sich beeindruckt von der Großzügigkeit der Bank. "Die Herzen sind in der Weihnachtszeit immer ein wenig offener. Das finde ich schön. Vielleicht regt das auch unsere Leser an, etwas Gutes zu tun."jdi

(Judith Dietermann)
Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse