Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Kaum Besserung trotz Kontrollen – Einzelhändler klagen: Ärger mit den Langzeitparkern in Wehrheim

Auch Kontrollen in der Straße Zum Stadttor bringen kaum Besserung – Einzelhändler klagen
Wer eine Stunde Parkzeit im alten Ortskern überschreitet, muss mit einem Knöllchen rechnen. Aber das schreckt Langzeitparker kaum ab. Stellplätze in der Straße Zum Stadttor sind oft lange vom gleichen Auto belegt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Auf welchem Kontinent liegt Spanien?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Noch schlimmer finde
    von BeatDaddy ,

    ich Leute, die sich die Parkgebühren am Flughafen während ihres Urlaubes sparen wollen und dann wochenlang mit ihren Panzern die freien Parkplätze in unserer Straße belegen."Genehmigt" vom Sohn der Nachbarin..Es wird immer doller..Aber das Gute dabei ist, dass immer mehr Menschen sich gegen dieserlei Ignoranten zu Wehr setzen!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Parksituation Wehrheim
    von hafirudi ,

    Zunächst muß man sich klar darüber sein,es werden immer mehr Fahrzeuge auf der Straße.
    Wer auf dem Weg z.B. von der Arbeit nach Hause noch schnell etwas bei Aigner mitnehmen will,der hält auch vorm Geschäft.Dies betrifft auch viele Pfaffenwiesbacher und Friedrichsthaler.Von denen wird wohl keiner die Tiefgarage in der Mitte ansteuern.
    Der Aigner eigene Parkplatz ist oft voll belegt-zumal dort auch noch Lieferfahrzeuge stehen.
    Wenn die Parkflächen vorm Haus wegfallen und der verlotterte Parkplatz am Rewe,der im Übrigen alle Zugeständnisse bekam,auch wieder nicht zu benutzen ist,dann kauft man halt in Usingen ein.Der Weg zu Edeka oder Anderen ist von Pfaffenwiesbach aus genau so weit.
    Ein Problem und dafür gibt es Kurzparker , ist die Post im Aigner.Dienstleistungen werden gerade von den "Öffentlichen" immer mehr heruntergefahren.
    So wie die Gemeinde die Sache angeht,sieht man deutlich daß alt eingesessene Firmen uninteressant sind und ruhig schließen können.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse