E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Taunusbahn: Tunnel dicht und Zugverkehr eingeschränkt

Von Fast vier Monate wird nun die Taunusbahnstrecke zwischen Grävenwiesbach und Brandoberndorf geschlossen, denn der Tunnel wird saniert. Zeitgleich werden weitere Bauarbeiten entlang der Strecke ausgeführt, die in den kommenden Monaten zu vielen Zugausfällen führen.
Der Hasselborner Tunnel wird mal wieder aufwendig saniert, deshalb fahren vier Monate lang keine Züge. Der Hasselborner Tunnel wird mal wieder aufwendig saniert, deshalb fahren vier Monate lang keine Züge.
Usinger Land. 

Für Pendler, welche die Taunusbahn nutzen, kommt es nun dicke, denn die Hessische Landesbahn (HLB) als Betreiber der Bahn macht wegen Gleisbauarbeiten und der Sanierung des Hasselborner Tunnels die Strecke von Grävenwiesbach bis Brandoberndorf vier Monate dicht. Gebaut wird in der Röhre vom 22. Juni bis 14. Oktober.

Gleisbauarbeiten auf der Taunusbahn werden auch vom 21. Juni bis 16. Juli in den Bahnhöfen Saalburg/Lochmühle, Wehrheim und Neu-Anspach sowie im Streckengleis bei Hundstadt ausgeführt. Die Arbeiten im Gleisbereich erfolgen auch unter der Woche außerhalb des planmäßigen Zugverkehrs von 0.30 bis 4.30 Uhr.

Die Hauptarbeiten auf der Taunusbahn finden an folgenden Wochenenden jeweils in der Zeit zwischen Freitag, 21 Uhr, und Montag, 4.30 Uhr, statt:

  Vom 22. bis 25. Juni stehen Arbeiten im Bahnhof Wehrheim an.

  Vom 29. Juni bis 2. Juli sind Arbeiten in den Bahnhöfen Wehrheim, Neu-Anspach sowie im Streckengleis bei Hundstadt geplant.

  Vom 6. Juli bis 9. Juli plant die HLB Arbeiten im Bahnhof Neu-Anspach.

  Vom 13. Juli bis 16. Juli sind die Arbeiten in den Bahnhöfen Neu-Anspach und Saalburg angesetzt.

  Vom 22. Juni bis 25. Juni geht’s dann weiter im Rahmen einer Sperrung des Bahnüberganges „Obernhainer Weg“ in Wehrheim.

  Vom 29. Juni bis 2. Juli sind dann Arbeiten im Rahmen einer Sperrung der Bahnübergänge „Bahnhofstraße/Kastellstraße“ in Wehrheim, in Neu-Anspach und am Bahnübergang „Am Lindenhof“ in Grävenwiesbach Hundstadt geplant.

  Vom 6. Juni bis 9. Juli werden Arbeiten am Bahnübergang in Neu-Anspach ausgeführt.

Zur Vorbereitung dieser Arbeiten werden tagsüber im Bereich der Bahnhöfe Saalburg, Wehrheim und Neu-Anspach neuer Bahnschotter und Schwellen angeliefert. Die Bahnübergänge sind für Fußgänger, Radfahrer und den Straßenverkehr zu den angegebenen Zeiten nicht passierbar.

Aufgrund der Bauarbeiten kommt es auf der Linie RB15 (Taunusbahn) vom 22. Juni bis 14. Oktober zu folgenden Beeinträchtigungen im Zugverkehr:

  Vom 23. Juni bis 14. Oktober gibt es keinen Bahnverkehr zwischen Brandoberndorf und Grävenwiesbach, sämtliche Züge fallen aus. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Zwischen Grävenwiesbach und Bad Homburg und Frankfurt verkehren die Züge nach dem regulären Fahrplan.

  An den Wochenenden 22. bis 24. Juni, 29. Juni bis 1. Juli, 6. bis 8. Juli und 13. bis 15. Juli gibt es keinen Bahnverkehr zwischen Brandoberndorf und Friedrichsdorf. An diesen Wochenenden und jeweils am vorausgehenden Freitag ab 20 Uhr entfallen sämtliche Züge der Linie RB15 auf dem gesamten Laufweg. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird zwischen Brandoberndorf und Friedrichsdorf eingerichtet. Für die Weiterfahrt in Richtung Bad Homburg/Frankfurt sollen die Züge der S 5 genutzt werden.

Der ausführliche Ersatzfahrplan wird in den Zügen ausgelegt und unter www.hlb-online.de zur Verfügung gestellt. Der geänderte Fahrplan kann auch in der RMV-Verbindungssuche unter www.rmv.de abgerufen werden.

Die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs befinden sich nicht an allen Stationen in unmittelbarer Bahnsteignähe, die Wegeleitungen an den Bahnsteigen sind hier zu beachten. In den Bussen ist keine Fahrradmitnahme möglich.

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen