Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eröffnungssitzung des Clubs Geselligkeit Humor: In Weißkirchen lebt der Dschungel

Die Midis des CluGeHu holen mit ihrem Tanz den Dschungel nach Weißkirchen. Foto: (Heiko Rhode) Die Midis des CluGeHu holen mit ihrem Tanz den Dschungel nach Weißkirchen.
Weißkirchen. 

Was ursprünglich eine Geburtstagsrede war, macht am Samstag den Besuchern der Eröffnungssitzung des Clubs Geselligkeit Humor (CluGeHu) in der Gaststätte „Zum Rühl“ Spaß. „Solche Talente holen wir sofort zu uns in die Bütt“, sagt Sitzungspräsident Karsten Wolf über Antje Bertram. Diese berichtet mit ihren Töchtern Laura und Sophie vom 40. Geburtstag ihres Mannes, der im Männerballett „Die Bachstelzen“ tanzt und gern ein paar Bierchen trinkt.

Die drei bekommen für ihre Leistung einen Orden. Mit den Auszeichnungen sind Wolf und Vorsitzende Birgit Zumbroich generell großzügig: Es gibt so viele Mitglieder, die für ihren Einsatz verschiedenster Art belohnt werden sollen, wie die „Swinging Mothers“ für ihren Beitrag aus der vergangenen Kampagne, „Tanz im Wartezimmer“.

Dass der Dschungel auch in Weißkirchen lebt, beweisen die Midis, in braunen mit Grün und Blumen bestickten Suits, mit ihrem kraftvollen Showtanz. Hoch- und ausgestreckte Arme fliegen zu entsprechender Beinarbeit hin und her. Nicht minder temperamentvoll zeigen sich einige Herren des Männerballetts als Luftpumpenorchester. Tatsächlich trägt jeder von ihnen, die sie alle in schicke Anzüge gekleidet sind, eine andere Luftpumpe bei sich. Mit diesem erzeugen die Herren quietschende, ächzende Laute und bewegen sich dazu. Das bringt das Publikum dermaßen in Fahrt, dass alle aufstehen, klatschen und jubeln. Eine Zugabe wird nicht gewünscht, sie wird verlangt. Die Jungs twisten dabei übers Podium und wieder hinunter.

Beschwerlicher kommt „Ein alter Fastnachter“ (Andy Mohr) die Treppe hochgeschlichen, der von Jahren als Karnevalist berichtet: „Man sagt, ich wär’ jetzt genau im richtigen Alter, ich weiß nur net wofür, aber eins wird immer bleiben, geht’s Leben auch weiter, des Beste an de Fassenacht sin Orden, der Äppler un die Weiber!“

Nachdem Ehrenvorsitzender Uwe Eilers Orden für besondere Verdienste an Vanessa Schreiber, Monika Stenz und Klaus Lucas vergeben hat, werden die Showgirls für ihren Tanz „Las Vegas“ geehrt.

Und die Clubsänger besingen, wie der Abend läuft: „Wir sind Weißkirchener, Helau, und machen Stimmung wie die Sau, heut’ wird gefeiert und gelacht, Narren an die Macht!“

(rosa)
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse