Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 19°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Unternehmen in Oberursel: Ursache für Feuer bei Rolls-Royce war wohl "fahrlässige Brandstiftung"

Nachdem am Sonntag in Oberursel eine Produktionshalle im Rolls-Royce-Werk brannte, scheint nun der Grund für das Unglück gefunden.
Feuerwehren aus dem ganzen Hochtaunuskreis waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Foto: Sven-Sebastian Sajak Feuerwehren aus dem ganzen Hochtaunuskreis waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.
Weißkirchen. 

Das Feuer am Sonntagabend im Rolls-Royce-Werk wurde nach Einschätzung der Polizei bei Schweißarbeiten entfacht, die eine Firma auf dem Dach einer Produktionshalle durchführen ließ. „Wir gehen von fahrlässiger Brandstiftung aus“, sagt Polizeisprecher Michael Greulich. Diese Aussage treffe er unter Vorbehalt, bis das angeforderte Gutachten vorliege. „Aber es spricht vieles dafür“, so Greulich. Die Schadenshöhe liege offenbar nicht bei einer Million, wie von der Feuerwehr angenommen, sondern, so Greulich, bei „mehreren 100 000 Euro“.

Mehr als 160 Feuerwehrleute waren auf dem Rolls-Royce-Gelände im Einsatz.
Brandermittler im Einsatz Nach Feuer: Millionenschaden bei Rolls-Royce

166 Feuerwehrleute, Helfer des Deutschen Roten Kreuzes und anderer Organisationen sowie zahlreiche Polizeibeamte waren am Sonntagabend bei dem Großbrand in einer Halle der Rolls-Royce-Niederlassung Oberursel im Einsatz. Gegen Mitternacht war der Großbrand endlich gelöscht. Jetzt sind die Ermittler am Zug – denn die Frage, was den Brand ausgelöst hat, ist ungeklärt.

clearing
Großeinsatz der Feuerwehr bei Rolls Royce in Oberursel.
Rauchsäule über der Stadt Großeinsatz bei Rolls Royce in Oberursel

Großeinsatz der Feuerwehr in Oberursel: Im Galvanik-Bereich war ein Feuer ausgebrochen. Etwa 150 Einsatzkräfte waren bis weit in die Nacht vor Ort. Die Ursache ist noch unklar.

clearing
(ahi)
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse