Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Beate Kremser spricht über ihre Arbeit

Nach einem Rundgang durch das Infocafé stellte sich die Medienpädagogin Beate Kremser den Fragen der Schüler.

Was ist eine Medienpädagogin, Frau Kremser?

BEATE KREMSER: Das ist eine Lehrerin für alle Kommuniktionsmittel.

Wie wird man Medienpädagogin?

KREMSER: Man muss vier Jahre studieren. In den Semesterferien kann man zum Beispiel beim Fernsehen arbeiten. Man muss sich ständig weiterbilden.

Verdient man viel als Medienpädagogin?

KREMSER: Man kann davon leben.

Wie lange arbeitet man als Medienpädagogin pro Woche?

KREMSER: Bei einer halben Stelle arbeite ich 20 Stunden in der Woche. Ich habe Gleitzeit, muss aber auch oft abends arbeiten, zum Beispiel bei Elternabenden.

Was macht eine Medienpädagogin?

KREMSER: Ich arbeite hier im Info-Café. Ich gehe in die Schulen und veranstalte Projekte rund um den Computer mit den Lehrern und den Schülern. Außerdem berate ich die Eltern.

Was ist Internet-Mobbing?

KREMSER: Wenn jemand zum Beispiel im Internet beleidigt wird und sich dagegen nicht wehren kann.

Wie finden Sie Ihren Job als Medienpädagogin?

KREMSER: Er ist gleichzeitig toll und auch sehr anstrengend.

Tobias Schnase, Bruno Dorst, Bogdan Rocoman, Ali Sultani, Leyla Mendes

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse