Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 12°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

20-jähriges Bestehen: Bürgeramt stellt Weichen für Digitalisierung

Das Bürgerbüro feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und stellt sich für die Zukunft auf: Ab November können die Neu-Isenburger einige Anträge im Internet ausfüllen.
Die Mitarbeiter des Bürgeramts in Neu-Isenburg feiern das 20-jährige Bestehen der Einrichtung. Die Mitarbeiter des Bürgeramts in Neu-Isenburg feiern das 20-jährige Bestehen der Einrichtung.
Neu-Isenburg. 

„Bitte prüfen Sie nach, ob der Vater meines Kindes noch andere Kinder hat. Der kann so gut mit dem Baby umgehen, dass ich vermute, es ist nicht sein erstes Kind.“ „Kann ich meine tote Katze zusammen mit Farbresten im Hausmüll entsorgen oder soll ich dafür Sperrmüll anmelden?“ „Können Sie mal zwei Stunden auf mein Kind aufpassen?“ Und: „Wie bekommt man einen Grill für ein Spanferkel?“

Die Mitarbeiter des Bürgeramts in Neu-Isenburg haben in den vergangenen Jahren schon so manches erlebt und viele kuriose Anfragen gehabt. In diesem Jahr feiern sie ihr 20-jähriges Bestehen und ziehen eine positive Bilanz. „Das Bürgeramt ist eine Erfolgsgeschichte. Ich höre immer nur positives“, erklärt Neu-Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos).

Ausweis bequem ordern

Doch die Verantwortlichen wollen sich nicht auf den Loorbeeren ausruhen, sondern stellen die Weichen für die Zukunft: Ab 1. November können die Neu-Isenburger einige Anträge bequem von zu Hause aus erledigen – mit Hilfe des Internets. Das gilt beispielsweise für den Anwohnerparkausweis. „Er kann im Internet beantragt, mit E-Payment bezahlt und direkt zu Hause ausgedruckt werden“, erläutert Dzenana Sabic von der Stadt Neu-Isenburg den Vorgang.

Ebenfalls können zukünftige Unternehmer ihr Gewerbe auf www.neu-isenburg.de anmelden. „Die Digitalisierung kommt auf uns alle zu. Wir werden diesen Service weiter ausbauen“, sagt Hunkel. An den Öffnungszeiten und Personal des Bürgeramts will er allerdings nicht rütteln. „Dafür gibt es keinen Anlass.“

Das Bürgeramt bündelt alle Aufgaben der Verwaltung, die nicht länger als zehn Minuten dauern. Darunter fallen unter anderem An-, Ab- und Ummeldung des Wohnsitzes, Beantragung von Personalausweisen sowie An- und Abmeldung zur Hundesteuer oder die Ausgabe von gelben Säcken. „Es war damals die richtige Entscheidung, diesen Weg zu gehen“, betont Hunkel, der als damaliger Hauptamtsleiter als geistiger Vater des Bürgeramts gilt.

Seit Juli 1999 erfasst es die Zahlen der Kunden. Bis einschließlich 2010 nahmen im Durchschnitt 34 500 Menschen im Jahr den Service in Anspruch. Spitzenjahr war 2001 mit 36 000 Kunden.

Seitdem keine Steuerkarten mehr ausgegeben werden, reduzierten sich die Zahlen auf durchschnittlich 30 000 Neu-Isenburger jährlich. In den vergangenen 20 Jahren haben rund 700 000 Menschen die Leistungen des Bürgeramtes in Anspruch genommen. Hinzu kommen rund 200 Anrufe täglich.

Lange Öffnungszeiten

Das Bürgeramt hat montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Das sind insgesamt 58 Stunden. „Wenn ich in der Region unterwegs bin, vergleiche ich unsere Öffnungszeiten mit den anderer Bürgerämter und Stadtbüros. Da sind wir immer mit Abstand die Besten“, sagt Hunkel ein wenig stolz. „Das sorgt für eine hohe Zufriedenheit bei den Bürgern.“

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse