E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 32°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Straßenkarneval: Bunter Umzug mit Schikanen

Von Garden, Prinzenpaare, Fußgruppen – beim Fastnachtsumzug in Götzenhain fehlte nichts. Es herrschte tolle Stimmung trotz Minusgraden.
Die Wilden Wachteln aus Götzenhain bezauberten als schwarz-weiße Schachfiguren. Bilder > Die Wilden Wachteln aus Götzenhain bezauberten als schwarz-weiße Schachfiguren.
Dreieich. 

Der Musikzug der Götzenhainer und Offenthaler Feuerwehr marschiert mit Posaunen und Trompeten vorneweg. Mit perfekter Partymusik sorgen die Musiker in schicker Piratenkluft an der Spitze des bunten Lindwurms für die richtige Stimmung. Die Karnevalabteilung der Sportgemeinschaft Götzenhain hat zum närrischen Straßenkarneval gerufen – und alle Dreieicher Faschingsvereine und Freunde aus den Nachbarstädten kamen. 62 Zugnummern schlängelten sich gestern Nachmittag durch die Gassen Götzenhains. Und „schlängeln“ ist dabei in diesem Jahr wortwörtlich gemeint. Wegen der Baustelle Hainer Weg mussten die Narren eine neue Route nehmen, und so sagte Sven Engel, Vorsitzender der Götzenhainer Narren, hoch oben auf seinem Wagen: „Heute müssen wir Zick-Zack fahren, rein in die Schikane.“

Hübsche Blumentöpfe

Das war mit den Traktoren, welche die Motivwagen zogen, gar nicht so einfach. Aber die „Schikane“ in die Goldgrubenstraße wird ohne Zwischenfälle gemeistert. Trotz der eisigen Temperaturen marschierten die Gardemädchen vergnügt lachend voran. Und dann folgten all die kunterbunten Fußgruppen: Besonders schön waren die gestiefelten Kater mit leuchtend roter Lockenpracht oder die Wilden Wachteln, die als ausdrucksvolle Schachbrettfiguren, rabenschwarz oder blütenweiß im Gesicht, mit goldenen Klimperwimpern in die Menge winken.

Bilderstrecke Tausende Narren säumen Götzenhainer Gassen.
Tausende Narren säumten am Sonntagmittag die Götzenhainer Gassen. 62 Zugnummern schlängelten sich durch den Dreieicher Stadtteil. Gardemädchen, Prinzenpaare und Elferräte winkten in die Menge, warfen Bonbons und schunkelten sich warm. Fotos: Nicole Jost

Die Bimmbären feierten ihren 44. Geburtstag mit vielen Gardemädchen, die immer wieder zu kleinen Auftritten auf der Straße stehen blieben und tanzten. Nicht mehr ganz so energetisch hingegen die Hoschebäuch vom Sprendlinger Karnevalverein: Sie feiern in dieser Kampagne ihren 22. Geburtstag und verteilten hübsche Blumentöpfe mit bunten Blüten. Den Jungs steckte aber sichtlich die große Jubiläumssause von der Nacht zuvor in den Knochen. Die kalte Luft ließ sie im Laufe des Umzugs dann aber doch noch ganz wach werden. Die Bremser verwandelten die Straßen in die glamourösen 1920er Jahre. Es folgten die Prinzenpaare aus Neu-Isenburg und Dietzenbach, Musikgruppen und Garden aus Ober-Roden und Messel.

Badezuber gut geheizt

Größter Trubel herrschte entlang der Rheinstraße. Hier standen die Götzenhainer bunt kostümiert in Zehnerreihen. Immer wieder hatte ein Hof geöffnet, manch ein Hausbesitzer schenkte warmen Ebbelwoi oder ein Schnäppschen aus. In dieser Menge ließen sich auch die Dreieicher Tollitäten, Prinzessin Nina und Prinz Nico, feiern. Sie bedankten sich für die tolle Kampagne mit Tausenden von Bonbons, die sie von ihrem hohen Wagen warfen. Am Ende der Rheinstraße warteten wie in den Vorjahren die völlig närrischen Bademeister: Bei Minustemperaturen war der Badezuber von Bürgerhaus-Chef Benjamin Halberstadt und seinen Freunden besonders gut geheizt.

Es ist immer wieder erstaunlich, was die Götzenhainer am Faschingssonntag auf die Straße bekommen. Weit davon entfernt eine echte Karnevalshochburg zu sein, schaffen es die Dreieicher, einen grandiosen Straßenkarneval auf die Beine zu stellen. Jetzt steht am Dienstag noch der Umzug in Sprendlingen mit der traditionellen Kehraus-Party im Bürgerhaus an.

 

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen