E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Tickets mit individueller Beratung: Damit der Service besser wird

Die Familie Nabi verkauft in ihrem Laden im Langener Bahnhof ab sofort auch Tickets der Kreisverkehrsgesellschaft. Außerdem werden für die Kunden weitere Serviceleistungen und eine persönliche Beratung angeboten.
Richard Akrami (von links), Irfan Deganyan, Marko Nabi, Gül Mohammed Nabi und Pekai Nabi verkaufen den Kunden am Langener Bahnhof jetzt auch Fahrkarten der kvgOF – inklusive Beratung. Richard Akrami (von links), Irfan Deganyan, Marko Nabi, Gül Mohammed Nabi und Pekai Nabi verkaufen den Kunden am Langener Bahnhof jetzt auch Fahrkarten der kvgOF – inklusive Beratung.
Langen. 

Am Langener Bahnhof kreuzt sich der Verkehr: Die S-Bahn geht in Richtung Frankfurt und Darmstadt, die Busse fahren von dort aus durch das ganze Kreisgebiet. Hunderte Parkplätze stehen den Pendlern zur Verfügung. Da ist es natürlich überaus praktisch, dass die Fahrkarten nicht nur an den bereitstehenden Automaten verkauft werden, sondern dass die Kunden auch an einer Fahrkarten-Verkaufsstelle die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und sich individuell beraten zu lassen.

In Standort investieren

Ab sofort gibt es in dem Service Store der Deutschen Bahn im Langener Bahnhofsgebäude auch eine Verkaufsstelle der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgOF). Die Familie Nabi, die den Laden seit 2011 betreibt, hat schon seit der Eröffnung Tickets des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) im Verkauf, allerdings nur über die Deutsche Bahn. „Während es bei der Bahn oftmals rein um den Absatz der Fahrkarten geht, ist uns die individuelle Kundenberatung sehr wichtig. Wir werden die Familie Nabi und ihre Mitarbeiter schulen und stellen ihnen auch ein umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung“, verspricht Andreas Maatz, Geschäftsführer der kvgOF.

Mit dem Bahnhofsladen, der von 5 bis 24 Uhr geöffnet hat, verfügt die Kreisverkehrsgesellschaft in Langen nun über drei Verkaufsstellen. Maatz will in den Standort am Langener Bahnhof auch investieren: Der Laden soll einen Bildschirm mit allen Daten zu den abfahrenden Bussen erhalten und er soll die erste Verkaufsstelle sein, welche die elektronischen Tickets mit einem kleinen Tablet aufladen kann.

Wertvolle Ergänzung

Für Gül Mohammed Nabi ist die Verkaufsstelle eine zusätzliche Chance: „Ich freue mich, dass wir jetzt auch mit der Kreisverkehrsgesellschaft kooperieren. Es ist für uns sehr wichtig, dass wir unsere Kunden zufriedenstellen“, sagt der Geschäftsinhaber. Langens Bürgermeister Frieder Gebhardt betrachtet den RMV-Ticketverkauf am Bahnhof als wertvolle Ergänzung: „Der Langener Bahnhof ist der Dreh- und Angelpunkt im öffentlichen Personennahverkehr im Westkreis Offenbach. Es ist gut, dass sich der Service weiter verbessert.“

Ab sofort gibt es bei der Familie Nabi Einzelfahrscheine sowie Gruppen-, Tages-, Wochen- und Monatskarten zu kaufen. Außerdem sind in der neuen kvgOF-Verkaufsstelle Kundenkarten, Berufsschulausweise, Informationsmaterial zum RMV-Fahrkartenangebot, Fahrplanbücher sowie eine Karte des Kreises Offenbach mit allen Bus- und Bahnlinien erhältlich.

(njo)

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen