E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Zing: Ein Krokodil, das messen kann

Nach ihren Recherchen kann die Klasse 3 b versichern: Im Kinderkrankenhaus muss man überhaupt keine Angst haben.
Catharina Münchschwander lässt sich von Schwester Connie das Krokodil erklären, vor dem man keine Angst haben muss. Bilder > Foto: Klasse 3 b Catharina Münchschwander lässt sich von Schwester Connie das Krokodil erklären, vor dem man keine Angst haben muss.
Frankfurt/Dreieich. 

Das Clementinen Kinderhospital ist eine sehr wichtige Kinderklinik. Sie ist schon über 160 Jahre alt. Der Name Clementine kommt von einem Mädchen aus einer reichen Familie, das eine sehr schlimme Krankheit hatte. Als es gestorben ist, haben die Eltern von dem Geld das Kinderkrankenhaus gebaut.

Im Clementinen Hospital in Frankfurt nennt man das Blutdruckmessgerät „Schwimmflügel als Armreif“. Das ist nur ein Beispiel um den kleinen Kindern die Angst zu nehmen. Die Ärztin oder Krankenschwester erzählt den Kindern, dass der Schwimmflügel aufgepustet wird. Das macht aber eine Maschine.

Ein Sauerstoffmessgerät wird Krokodil genannt, das zwar zubeißt, aber keine Zähne hat. Mit ihm kann man die Sauerstoffsättigung messen. 100 Prozent ist perfekt. Unter 90 Prozent ist schlecht und ein Kind hat eine Erkrankung.

Wenn die Kinder unter sechs Jahren alt sind, dürfen die Eltern mit ihren Kindern im Zimmer schlafen.

Die Kinderklinik ist sehr bunt damit sie den Kindern besser gefällt. An den Wänden sind zum Beispiel. Fische, Teddys, Feen, Blumen und Rosen. In einem normalen Krankenhaus gibt es nicht so viele Muster wie in einer Kinderklinik.

In einer Kinderklinik gibt es sogar Lehrer. Es gibt Lehrer, weil Kinder oft auch länger krank sind und nicht in die Schule gehen können.

Neben der Kinderklinik ist auch ein Spielplatz und es gibt auch Kurse oder Spiele.

Alles das wird gemacht, damit die Kinder Spaß haben, obwohl sie krank sind.

Christian Schmidt, Mathias Franco Piede, Jana Wüstkamp, Ilaria Ignone, Soraya Geisel, Emma Derieth, Giulio Barberi, Manuel Berges, Danilo Stissi, Ruben Harris und
Robin Schenkelberg

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen