Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Arbeiten am Gebäude in Weserstraße fast abgeschlossen: Ein frisch saniertes Haus für Flüchtlinge

Die
Der Flüchtlingsstrom ist zwar abgeebbt, aber dennoch ist Wohnraum für Asylsuchende rar. Die Stadt Mörfelden-Walldorf hat in der Weserstraße zwei Häuser grundlegend sanieren lassen, in denen künftig Flüchtlinge mit ihren Familien wohnen können. Nur die Gestaltung des Außengeländes steht noch aus.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Auf welchem Kontinent liegt Spanien?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    deutsche Obdachlose vs Flüchtlinge
    von peterriegel ,

    Wohnraum ist für deutsche Obdachlosen auch rar- und das seit Jahrzehnten.
    Bisher konnte ich noch nie vernehmen, dass ein Haus/Häuser für deutsche Obdachlose saniert wurde.

    Im Gegenteil, die derzeitigen "Wohnräume" für Obdachlose sei für Flüchtlinge unzumutbar, wie es mehrfach gesagt wurde.

    Danke an die Politiker der christlichen und sozialdemokratischen Parteien - eure Prioritäten sind spätestens jetzt bekannt.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse