E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Reinigungsaktion: Frühjahrsputz in der Mittagspause

Von Die Mitarbeiter der Straßenreinigung sind täglich im Einsatz und sorgen für eine saubere und müllfreie Hugenottenstadt. Doch sie können nicht überall sein – hier kommen eine besondere Aktion und begeisterte Mitarbeiter ins Spiel.
Die ERM-Mitarbeiter machten den Müll den Garaus. Die ERM-Mitarbeiter machten den Müll den Garaus.
Neu-Isenburg. 

Eine saubere und müllfreie Stadt ist für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität. Die wird beeinträchtigt durch Müll, der achtlos auf Straßen oder öffentliche Grünflächen geworfen wird. Für die nicht in den Ablauf der Straßenreinigung oder in die Zuständigkeit einzelner Anlieger fallende Problemzonen führt der Dienstleister der Stadt (DLB) seit Jahren die Aktion „Frühjahrsputz“ durch.

„Was viele nicht wissen“, verriet Petra Klink, Vorstand der DLB, „auch einige Unternehmen der Städte Dreieich und Neu-Isenburg sagen dem Müll auf den Straßen den Kampf an.“ So stellt der DLB bei einzelnen Reinigungsaktionen Materialien wie Müllsäcke, Handschuhe und Zangen zur Verfügung. Auch die Entsorgung des gesammelten Mülls wird vom DLB übernommen. Schon zu Beginn des Jahres hat sich ein Neu-Isenburger Unternehmen (AirPlus) mit einer Müllsammelaktion für eine saubere Stadt eingesetzt.

Jetzt führte mit der „ERM Environmental Resources Management“ ein Umweltschutz-Dienstleister den Reigen der Reinigungsaktionen weiter. Im Rahmen eines internationalen Reinigungstages („International Coastal Cleanup 2018“) sammelten Mitarbeiter in ihrer Mittagspause im Isenburger Wald Ende September Müll. Sie knöpften sich nach Absprache mit dem DLB das Areal entlang der Rathenaustraße vor.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: „Wir haben ungefähr acht Säcke Müll gesammelt und die Aktion hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Wir waren mit der ,Beute’ sehr zufrieden und freuen uns auf die nächste Aktion“, berichtet ein Mitarbeiter von ERM.

Environmental Resources Management (ERM) gehört nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden internationalen Unternehmen im Umweltsektor, sowohl auf dem Gebiet der Unternehmensberatung wie in der Umweltplanung mit über 160 Büros in 40 Ländern.

Die Firma bietet Serviceleistungen in allen Fragen des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Risikomanagements, der Sozialverträglichkeit und Nachhaltigkeit und erarbeitet Lösungen für internationale Unternehmen und öffentliche Auftraggeber. In Deutschland bieten mehr als 180 Fachleute aus etwa 30 Disziplinen in vier Büros in Neu-Isenburg (Zentrale), Hamburg, Köln und München ihren Kunden Planung, Beratung und Projektsteuerung an.

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen