Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Neu-Isenburg 23°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

"Genuss- und Gartenlust" in Dreieichenhain: Gartenmesse machte Lust auf mehr

Im Burggarten gab es nicht nur Pflanzen und Gartenartikel zu bestaunen und kaufen. Auch allerlei andere Verlockungen waren im Angebot.
Die lustigen, kunstvoll getöpferten Fledermäuse von Susanne Kalbfleisch aus Hungen fanden viele Fans.	Fotos: Jost Bilder > Die lustigen, kunstvoll getöpferten Fledermäuse von Susanne Kalbfleisch aus Hungen fanden viele Fans. Fotos: Jost
Dreieich. 

Elena Herold war eigentlich auf der Suche nach Erdbeerpflanzen – Tomaten wollte sie in ihrem heimischen Garten auch anpflanzen. Sie ist bei der ersten großen „Genuss- und Gartenlust“ in Dreieichenhain auch fündig geworden. Dazu hat die junge Frau aus Obertshausen aber noch eine schöne Kette, eine Tonfigur für den Garten, italienische Mandelplätzchen sowie Wurst und Käse aus dem Allgäu in ihren Tüten stecken. „Ja, das ist so verführerisch hier, ich bin so anfällig für schöne Dinge“, sagte Elena Herold lachend.

Tausende Genießer und Gartenfreunde schlenderten gestern durch den idyllischen Burggarten und schauten sich an 72 Ständen mit einem abwechslungsreichen Angebot um. Bei Sybille Reinig gab es altes, englisches Tafelsilber, außergewöhnlichen, alten Strassschmuck und besondere kleine Broschen aus Porzellan. „Wir sind sehr zufrieden, es ist ganz gut gelaufen für uns. Das Interesse ist groß, und von dem Ambiente hier sind wir natürlich angetan“, erklärte die Antiquitätenhändlerin aus Fürth.

Auch Yvonne Weidlich hatte eine weite Anreise, sie kam mit ihrem Bergkäse, einem köstlichen Liebeskäse, Hirschsalami und vielen anderen Leckereien aus Kempten angereist. „Die Leute hier nehmen es gut auf, dass wir original aus dem Allgäu kommen“, berichtete die junge Frau, während sie immer wieder Käse zum Probieren austeilte. Ein paar Meter weiter genossen die Gäste an kleinen Tischen in der Sonne einen frischen Flammkuchen und ein kühles Glas köstlichen Chardonnay. „Das ist ein Sonntag, wie ich ihn mir vorstelle“, meinte einer der Gäste, während er seiner Frau lächelnd zuprostete.

Wer im Burggarten und im Burgkeller eine richtige Gartenmesse erwartet hatte, wird ein bisschen enttäuscht gewesen sein. Aber schöne Dinge gab es allemal zu sehen und zu kaufen. Veranstalter Jens Nippen aus Freiensteinau im Vogelsberg war mit seiner Premiere zufrieden. „Die Atmosphäre hier rund um die Burg ist einmalig. Wir hatten ein paar Schwierigkeiten, Gartenbauer hierher zu locken, bei 600 Anfragen hatten wir nur zwei Zusagen“, erklärte der Organisator.

Ihm seien die Ausstellungsstände etwas zu wenig grün, aber das wolle er im nächsten Jahr ändern. Insgesamt habe sein bewährtes Konzept zum Thema Genuss aber wunderbar gegriffen. „Die Menschen in der Rhein-Main-Region genießen gerne, und wir freuen uns schon auf die zweite Auflage von Genuss und Gartenlust Dreieich.“

(njo)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse