E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hausputz für die Seele

Langen. 

„Jeder Mensch hat Fehler: Egal was wir drauf haben, wir haben alle was drunter!“ Mit ihrer Impulspost im November empfiehlt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) einen „Hausputz für die Seele“. Die Kampagne greift die Themen Buße und Vergebung auf und will Menschen ermutigen, einen Blick unter ihren eigenen Teppich zu wagen. Die Impulspost lädt ein, zu entdecken, wie entlastend das Eingeständnis der eigenen Grenzen sein kann.

Damit macht die Aktion insbesondere auf den Buß- und Bettag aufmerksam. Er ist zwar kein arbeitsfreier Feiertag mehr, doch noch immer wird er in vielen Gemeinden am 18. November gefeiert, denn sein Thema ist bleibend aktuell. Inhaltliche Anregungen bietet die Impulspost aber auch für die anderen Novemberthemen wie den Volkstrauertag und den Totensonntag. Auf der Internetseite www.hausputz-fuer-die-seele.de werden ausgewählte Gedanken und Beiträge zu diesem Themenkomplex angeboten.

An der Kampagne werden sich in den kommenden Wochen rund 500 Gemeinden in der hessen-nassauischen Kirche beteiligen. Rund eine Million Haushalte im gesamten Kirchengebiet bekommen einen schriftlichen Gruß ihrer Kirche. Allein im Evangelischen Dekanat Dreieich erhalten mehr als 33 000 Protestanten ein persönliches Schreiben der Kirchenleitung.

Etliche Kirchengemeinden greifen die Aktion während der Gottesdienste in ihren Kirchen auf. So wird das Motiv bereits von weitem vor dem Langener Haus der Kirche zu sehen sein. Weitere Banner wehen unter anderem auch an den evangelischen Kirchen in Egelsbach, Götzenhain, Gravenbruch und Langen.

(fnp)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen