E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Laufstrecke: Joggen im Schatten der Burg

Wer braucht schon Rothenburg ob der Tauber, wenn er Dreieichenhain hat? Die zauberhafte historische Innenstadt des Ortsteils ist nur einer von mehreren markanten Punkten entlang der Laufstrecke, die Reporter Michael Forst mit Antje Judt von der TG Langen und Michael Köhres von der Laufgruppe „Die Kaltduscher“ getestet hat.
Die Dreieichenhainer Laufstrecke, die Michael Köhres (von links), Michael Forst und Antje Judt zurücklegten, ist reich an Hinguckern. Hier ist im Hintergrund die malerische Burg Hayn zu sehen. Die Dreieichenhainer Laufstrecke, die Michael Köhres (von links), Michael Forst und Antje Judt zurücklegten, ist reich an Hinguckern. Hier ist im Hintergrund die malerische Burg Hayn zu sehen.
Dreieich. 

Laufschuhe- und Kleidung sind bis auf die Haut durchnässt und gefühlte fünf Kilo schwer, die Pfützen auf den Sandwegen entlang des Golfplatzes werden zu kleinen Sturzbächen, aber „Kaltduscher“ Michael Köhres findet wie immer die richtigen Worte: „Denkt Euch einfach den Himmel blau und die Sonne dazu – dann spürt Ihr gar nichts!“ Dabei sind derlei motivatorische Mühen eigentlich gar nicht nötig. Denn der 7,5-Kilometer-Lauf durch die historische Innenstadt von Dreieichenhain, hinauf zum Stangenwald, dem Gut Neuhof und wieder zurück, ist sogar im strömenden Regen ein echtes Vergnügen.

Altstadt mit Flair

Eher unspektakulär geht’s los, vom großen Parkplatz Koberstädter Straße neben dem Vereinsheim vom Turnverein 1880 Dreieichenhain, runter Richtung Innenstadt, wo schon bald das Obertor durchlaufen wird. Gleich linkerhand lockt vor allem im Sommer ein kleiner Brunnen, der Sportlern und Wanderern angenehme Kühlung verspricht.

<span></span> Bild-Zoom

Hier in der Fahrgasse bezaubert rechts und links eine Fachwerkidylle, die sich wohltuend abhebt von vielen deutschen Innenstädten, in denen 0815-Ramsch-Läden oder die typischen Geschäftsketten das Bild prägen. Sauber und einladend zeigt sich stattdessen die Einkaufsstraße im alten Ortskern, die Touristengruppen auf Motivjagd ebenso anzieht wie die im benachbarten Langen lebende Dunja Rajter auf Shopping-Tour. Die filmreife Kulisse der Burg Dreieichenhain lädt eigentlich zum Verweilen ein, doch die Gruppe verlässt stattdessen den schmucken Ort durch das Untertor und lässt den Burgweiher links liegen. Der Parkplatz zur Rechten wäre ebenfalls ein guter Startpunkt für eine in diesem Fall verkürzte Route.

Laufgruppe des TG Langen für Kinder

Früh übt sich, wer ein guter Athlet oder auch „nur“ ein begeisterter Freizeitläufer werden will: Die Grundlagen dafür bietet der Lauftreff für Kinder der Kategorie U12 und U14 in der Koberstadt,

clearing

Die biegt nun rechts ab, es geht auf dem Bürgersteig vom Geißberg und dem Hainer Weg hinauf, dort am zweiten Kreisverkehr links ab und dann nach kurzer Zeit auf den Fischäcker mit seinen Kleingärten. Ein sattes Grün umgibt nun die Läufer und lässt den leichten Anstieg glatt vergessen, an dessen Ende das Antennenfeld der Deutschen Flugsicherung Langen sichtbar wird.

Links geht es ab zur Reitanlage Dreieichhof, die Gruppe hält sich kurz geradeaus und biegt dann im lockeren Trab links ab. Pferde sind hier allgegenwärtig, auf zahlreichen Koppeln oder dem Trainingsplatz der Brüder Fred und Michael Freund, Letzterer als vierfacher Vierspänner-Weltmeister eine echte Legende seiner Sports. Die nächste Legende, nämlich Hollands Olympiamedaillengewinnerin Ellen Bontje, hat ihre Wirkungsstätte einen Kilometer weiter auf dem Gut Neuhof, wo sie den Dressurreiter-Nachwuchs ausbildet. Doch die Laufgruppe bleibt vorher an einem ganz anderen Hingucker förmlich kleben. Denn links am Wegesrand fesselt die Stangenpyramide den Blick des Betrachters. Sie ist ein Teilprojekt des Regionalparks Rhein-Main, markiert als Aussichtspunkt die höchste Stelle am Weg „Auf der Hub“, besteht aus über 450 verleimten Rundhölzern von 24 Zentimetern Durchmesser. Durch sie lässt sich in alle Richtungen spazieren und blicken. Bei klarem Wetter, verrät Michael Köhres, sogar bis zum Messeturm. Durch den grauen Dunst lässt sich die Frankfurter Skyline heute allerdings nur ahnen.

Am Platz des Golfclubs Neuhof geht die Strecke nun links ab, ein Einspänner mit zwei Fahrern bleibt der einzige Gegenverkehr hier oben, bis das Gut Neuhof erreicht ist; gegründet anno 1500 als herrschaftlich-ysenburgisches Hofgut. Heute bietet es dem Besucher unter anderem den Blick auf einen idyllischen Weiher – und dem Läufer die Möglichkeit, sich im Restaurant mit einem Wasser oder einer Cola zu stärken. Rechts geht es nun ab auf den Carl-Schumacher-Weg, wo rechterhand erneut die Masten der Flugsicherung auftauchen und den Rückweg der Route andeuten. Die überschneidet sich übrigens in weiten Teilen mit dem europäischen Wanderweg, der auf einer Länge von etwa 7 000 Kilometern Süd-Italien mit dem Nordkap verbindet.

Das Nordkap muss heute allerdings noch warten, es hat sich längst eingeregnet, und selbst die hartgesottene Antje Judt ist froh, als die Gruppe wieder durch die Dreieichenhainer Altstadt läuft und die Glocken des Obertors den letzten Kilometer der Strecke einläutet.

Bewertung:

Positiv:
Spannende, vielseitige Strecke mit einem tollen Mix aus Altstadtromantik und Naturerlebnis.

Die Parkplätze bieten bequeme Startpunkte für den Lauf.

Einkehr- und Erfrischungsmöglichkeiten.

Negativ:
Nach anhaltendem Niederschlag können Teile der Strecke durch Schlamm oder Regenpfützen etwas schwierig zu laufen sein.

Bisherige Folgen der Serie:

Idylle und Spannung: Die zwölf Kilometer lange Tour rund um den Waldsee lohnt sich

Jogging vor den Toren Langens kombiniert Fitness- mit Natur-Freuden

Joggerherz, was willst Du mehr?

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen