E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 31°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Evangelisches Dekanat Dreieich: Nadja Hepp und Carsten Preuß für Kirchenarbeit gewürdigt

Sie vertreten die Interessen der Jugend, organisieren Freizeiten und sind Ansprechpartner: Nadja Hepp und Carsten Preuß. Auch die Unterstützung der Pfarrer zählt zu ihren Aufgaben.
Präses Frauke Grundmann-Kleiner (links)  und Dekan Reinhard Zincke (rechts) würdigten die Arbeit von Nadja Hepp und Carsten Preuß. Präses Frauke Grundmann-Kleiner (links) und Dekan Reinhard Zincke (rechts) würdigten die Arbeit von Nadja Hepp und Carsten Preuß.
Dreieich/Langen. 

Präses Frauke Grundmann-Kleiner und Dekan Reinhard Zincke würdigten anlässlich der jüngsten Synode der laufenden Legislaturperiode im Evangelischen Dekanat Dreieich das langjährige Engagement von Nadja Hepp und Carsten Preuß für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Seit mehr als zehn Jahren ist die Gemeindepädagogin, bereits seit über 20 Jahren ist der Dekanatsjugendreferent inzwischen bei der Landeskirche angestellt.

Nadja Hepp leitet seit 2012 das „Café 46“ im Langener Petrus-Gemeindehaus. Hierbei kooperiert sie eng mit den Partnern der Stadt Langen und der Dreieichschule. Freitagsabends ist sie in dem beliebten Schüler-Treff die Ansprechpartnerin für Jugendliche. Die Gemeindepädagogin unterstützt die Langener Pfarrer bei der Arbeit mit Konfirmanden und KUMAs (Konfirmandenunterrichtsmitarbeitern). Daneben übernimmt sie zahlreiche Vertretungsdienste im Dekanat und führt zweimal jährlich die städtischen Ferienspiele im Petrus-Gemeindehaus durch.

Zuvor war Hepp seit Mai 2008 in der Kinder- und Jugendarbeit der Sprendlinger Christuskirchengemeinde tätig. Ende 2006 übernahm sie ihre erste Festanstellung als Sozialpädagogin im Kinderhort der Frankfurter Paul-Gerhardt-Gemeinde. Über das rein berufliche hinaus engagiert sie sich seit 1999 ehrenamtlich im evangelischen Jugendpfarramt Worms-Wonnegau, wo sie Freizeiten und Mitarbeiterschulungen organisierte.

Dies macht die 38-Jährige mit dem Schwerpunkt Erlebnispädagogik an ihrer derzeitigen Wirkungsstätte hauptamtlich. So führt sie gemeinsam mit den Kollegen neben verschiedenen Abenteuer-Freizeiten das beliebte Sommercamp in die Tarn-Schlucht durch.

Carsten Preuß hatte nach dem Studium der Religionspädagogik an der evangelischen Hochschule in Darmstadt seinen Einstieg bei der EKHN im September 1997 in der Krankenhausseelsorge der Uniklinik Frankfurt. 1998 nahm er seinen Dienst als Gemeindepädagoge in der Philippusgemeinde in Darmstadt-Kranichstein auf. 1999 wechselte er nach Neu-Isenburg in die damalige Lukasgemeinde und war später in der fusionierten Johannesgemeinde beschäftigt.

Seit Oktober 2010 fungiert er als Jugendreferent im evangelischen Dekanat Dreieich. In dieser Eigenschaft ist er für die konzeptionelle und strategische Beratung, Begleitung und Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit zuständig. Zu seinen Aufgaben zählt auch die Vertretung jugendpolitischer Interessen in zahlreichen Gremien.

In Kooperation mit Kollegen anderer Dekanate führt er die jährliche gemeinsame Schulung für junge Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden durch. Der 57-Jährige unterstützt Pfarrer bei Konfi-Fahrten sowie die Kantorinnen bei Kinder- und Jugendchorfreizeiten. Besonders am Herzen liegen dem passionierten Jäger Kinderbibeltage und Kinderbibelwaldtage.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen