E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 14°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fahrradboxen in Neu-Isenburg: Noch gibt’s freie Boxen für Fahrräder

Die Stadt hat insgesamt 42 Fahrradboxen am Bahnhof und an der Straßenbahnendhaltestelle aufgestellt. Doch einige sind noch frei und können im Bürgeramt angemietet werden.
Sieben Doppelstock-Boxen für Fahrräder wurden auf dem Gelände des Forstbetriebs der Stadt Frankfurt eingerichtet. Foto: Leo F. Postl Sieben Doppelstock-Boxen für Fahrräder wurden auf dem Gelände des Forstbetriebs der Stadt Frankfurt eingerichtet.
Neu-Isenburg. 

Gerade bei regnerischen Witterungsverhältnissen wie in diesen Tagen wünschen sich viele Radfahrer, die mit dem Fahrrad zur Arbeitsstelle oder an einen Haltestelle von öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, eine trockene, aber auch sichere Möglichkeit, ihr Rad unterzustellen. Die Stadt Neu-Isenburg zeigt sich hier recht vorbildlich und hat sowohl am S-Bahnhof als auch an der Straßenbahnendhaltestelle insgesamt 42 Fahrradboxen aufstellen lassen.

Interesse ließ nach

„Diese Boxen gewähren nicht nur einen sicheren und trockenen Aufbewahrungsort für Fahrräder, sondern die Besitzer können auch sicher sein, ihr Fahrrad wieder unbeschädigt vorzufinden“, betont Neu-Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos).

Doch so groß die Forderung der Radfahrer nach solchen Fahrradboxen auch gewesen sein mag, kaum waren diese aufgestellt, ließ das Interesse offensichtlich nach. „Wir haben an beiden Orten noch einige Boxen frei – an der Straßenbahnendhaltestelle sind es sogar noch die meisten“, weist Bürgermeister Hunkel auf das noch zur Verfügung stehende Angebot hin. So stehen auf der Westseite am S-Bahnhof Neu-Isenburg, also auf der Gehespitzseite, noch sechs der witterungs- und diebstahlsicheren Boxen für eine Anmietung zur Verfügung, auf der der Stadt zugewandten Seite des Bahnhofs ist noch eine frei.

Freie Boxen gibt es aber auch noch an den erst kürzlich aufgestellten Doppelstock-Fahrradboxen an der Straßenbahnendhaltestelle. Diese befinden sich auf dem Gelände des Forstamts der Stadt Frankfurt, sind jedoch von der Isenburger Schneise aus frei zugänglich.

Kaution für Schlüssel

Hier wurde eigens der Zaun geöffnet, um die Fahrradboxen zu platzieren. „Möglicherweise wurden diese noch nicht so recht als Fahrradabstellboxen wahrgenommen“, sieht Hunkel einen Grund für die noch insgesamt elf freien Boxen. Bei Bedarf können hier sogar zwei Fahrräder in einer Box untergebracht werden.

Alle Fahrradboxen können im Bürgeramt der Stadt in der Schulgasse 1 angemietet werden. Die Kosten dafür betragen fünf Euro pro Monat – zusätzlich einer Kaution von 100 Euro (für den Schlüssel).

(lp)

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen