E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Hugenottenhalle: Parkhaus bietet Service für Menschen mit Behinderung

Knapp 1 600 Parkplätze stehen den Besuchern im größten Einkaufstempel der Stadt zur Verfügung. Was nicht allen bekannt sein dürfte: Menschen mit Behinderung genießen hier einen besonderen Service.
Das Einkaufs-Eldorado der Stadt bietet gute Parkmöglichkeiten. Foto: Leo F. Postl Das Einkaufs-Eldorado der Stadt bietet gute Parkmöglichkeiten.
Neu-Isenburg. 

Das Parkhaus des Isenburg-Zentrums (IZ), bestehend aus Nord und Süd, bildet mit seinen fast 1600 Stellplätzen einen wichtigen Bestandteil des Einkaufszentrums mitten in der Innenstadt von Neu-Isenburg. Mit 30 Cent für die erste Stunde, 50 Cent für die zweite Stunde und einem Euro für jede weitere Stunde, können die Besucher günstig parken und sich so entspannt aufs Bummeln und Einkaufen konzentrieren, ohne auf die Uhr zu schauen. Das Parkhaus hat montags bis samstags zwischen 8 und 20 Uhr geöffnet.

Wie die Stadt mitteilt, können Besucher von Konzerten und Veranstaltungen in der angrenzenden Hugenottenhalle problemlos das Parkhaus Nord und auch so die günstigen Parkgebühren nutzen. Das Parkhaus Nord hat bis zum Veranstaltungsende geöffnet.

Schwerbehinderte mit einem Behinderungsgrad von 50 Prozent genießen darüber hinaus den Service, dass sie für zwei Stunden kostenlos parken können und die Parkkarte an der Kundeninformation entwertet bekommen, unabhängig von der eigentlichen Parkdauer. Wenn Schwerbehinderte zeitlich darüber hinaus im Isenburg-Zentrum parken, so zahlen sie die bekannten Gebühren beim Verlassen des Centers an den Parkautomaten.

„Dies ist eine freiwillige soziale Leistung, die der Betreiber der Shopping-Center, ECE, in den privat bewirtschafteten Parkhäusern anbietet,“ berichtet Anna Reinhardt, Center-Managerin des IZ. „Ich freue mich, dass wir solch einen tollen Service auch im Isenburg-Zentrum haben“.

Menschen, die in einem Rollstuhl sitzen, haben darüber hinaus die Möglichkeit, an einem Parkautomat zu bezahlen, der behindertengerecht ist. Der Einwurfschlitz für Münzen befindet sich dort auf einer Höhe von 1,40 Metern und ist gut zu erreichen. Diesen Kassenautomaten finden die Besucher des Isenburg-Zentrums im Obergeschoss gegenüber von „Studioline“ auf der Seite zum Parkhaus Nord.

Insgesamt gibt es im Parkhaus des Isenburg-Zentrums 34 Behinderten Parkplätze und 28 Mutter-Kind Parkplätze.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen