Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Sie irritiert den Blick des Betrachters

Von 50 Werke stellt Ilse Dreher in der städtischen Galerie in Sprendlingen aus. Dabei hat sie dem Thema Wasser eine besondere Rolle zugedacht.
Ilse Dreher freut sich auf die Kunsttage, die sie mit eigenen Werken  bestückt.	Foto: Nicole Jost Ilse Dreher freut sich auf die Kunsttage, die sie mit eigenen Werken bestückt. Foto: Nicole Jost
Dreieich. 

Die Dreieicher Künstlerin Ilse Dreher engagiert sich schon seit vielen Jahren für die Kunsttage Dreieich. Als Kuratorin hat sie viele Künstler in die Stadt geholt, einheimische Kunstschaffende unterstützt und einige faszinierende Ausstellungen organisiert.

Bevor 2015 die 25. Dreieicher Kunsttage und damit ein Jubiläum ansteht, zeigt Ilse Dreher ihre jüngsten Arbeiten in einer Einzelausstellung in der städtischen Galerie in der Stadtbücherei. Unter dem Titel „Schwebungen“ werden zu der Ausstellungseröffnung am 7. November photographische Arbeiten und Objekte zu sehen sein.

Suche nach Veränderung

„Das Thema Wasser wird dabei eine besondere Rolle spielen“, kündigt Dreher an, „ich werde unseren fantastischen Raum, den wir mit unserer Stadtgalerie zur Verfügung haben, großzügig nutzen. Es wird einige sehr große Bilder zu sehen sein, ich nutze auch den Raum und es wird ebenfalls eine Videoinstallation geben“, verrät die Künstlerin.

Die rund 50 künstlerischen Arbeiten, die Dreher ausstellen wird, changieren zwischen Fotografie und Material. Die gebürtige Dreieichenhainerin ließ sich thematisch von der maritimen Bilderwelt inspirieren. Fotografien, die sie auf ihren Reisen gemacht hat, ergänzt sie mit Objekten aus der Meerestierwelt. In den Bildern transformiert sie beide Ausgangsmaterialien. „Stetig auf der Suche nach Veränderungen im Gleichen versuche ich, die Geheimnisse aufzuspüren und den Blick des Betrachters zu irritieren“, erklärt Dreher ihren künstlerischen Ansatz.

Am 7. November um 18 Uhr wird die Ausstellung „Schwebungen“ von Bürgermeister Dieter Zimmer eröffnet. Die Kunstwissenschaftlerin Brigitta Amalia Gonser aus Frankfurt gibt eine Einführung zu den Arbeiten von Ilse Dreher. Der Frankfurter Schriftsteller und Verleger Axel Dielmann begleitet die Eröffnung literarisch.

Autorenlesung

Am Samstag, 29. November, ist um 18 Uhr Georgi Mundrov als Solopianist in der Ausstellung zu Gast. Er spielt Werke von Chopin, Debussy, Albeniz und Ginaster und nimmt damit Bezug zum Thema Wasser. Zur Finissage am 7. Dezember, um 15 Uhr liest Iris Welker-Sturm aus ihrem Buch „das unerhörte zwischen“ – paradoxien + wortspiele.

Die Ausstellung ist freitags zwischen 17 und 21 Uhr, samstags von 15 bis 19 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr in der städtischen Galerie, Fichtestraße 50 A, in Sprendlingen zu sehen. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse