E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 26°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Stimmungsvolle Atmosphäre in der Schule

Von Leckere Kekse und warme Mützen: Die Kinder der Selma-Lagerlöf-Schule gestalteten einen kleinen Weihnachtsbasar.
Sabine Klein (li.) mit dem Team der Nachmittagsbetreuung und den Kindern mit den Symbolen der „Monsterbude“ und den Plätzchen.	Foto: lp Sabine Klein (li.) mit dem Team der Nachmittagsbetreuung und den Kindern mit den Symbolen der „Monsterbude“ und den Plätzchen. Foto: lp
Neu-Isenburg. 

Viele Nachmittage lang hatten die Kinder der Selma-Lagerlöf-Schule in Zeppelinheim nach der Schule schöne Kakteen-Dekorationen gebastelt, weihnachtliche Karten hergestellt und sogar Plätzchen gebacken. „Es roch bei uns wie in einer Bäckerei, und die Kinder waren voller Begeisterung dabei“, beschrieb Sabine Klein, Leiterin der Nachmittagsbetreuung, den Zustand in ihren Räumen.

Der Eifer hatte seinen guten Grund: Die Kinder wünschen sich weitere Spielgeräte und Spiele für ihre Zeit nach der Schule. Heike Vural legte noch viele ihrer selbst gestrickten Mützen, Schals und Handschuhe dazu.

Am Samstagnachmittag wurde alles aufgetischt. Hier standen die Engel mit ihren weißen Flügeln, dort die Kakteen-Gestecke, mittendrin der Tisch mit den selbst gebackenen Plätzchen und dann kamen die Stricksachen. Das Team der Nachmittagsbetreuung sowie weitere Helfer kümmerten sich um das Wohl der Gäste. Immer mehr Gäste strömten in die Selma-Lagerlöf-Schule. Später gab es Kaffee mit frisch gebackenen Crêpes, und als es dämmerte, wurde ein wärmendes Feuer in der Feuerschale auf dem Hof entzündet. In dieser stimmungsvollen Atmosphäre mundete der Glühwein besonders, und die Kinder genossen heißen Punsch. Sie stimmten fröhliche Weihnachtslieder an, und die Besucher stimmten mit ein.

„Wir sind förmlich überrannt worden, so viele Leute kamen – aber das wollten wir ja auch so“, sagte Sabine Klein. Der Erlös kommt dem Förderverein der Selma-Lagerlöf-Schule zugute, der ein paar Wünsche der Kinder erfüllen wird. Derzeit werden 80 Kinder nach dem Schulunterricht betreut.

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen