E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Ehrungsfeier: Stolz aufs Sportabzeichen

Im Kreis Offenbach sind 91 000 Mitglieder in Vereinen aktiv. Das Sportabzeichen wurde im Vorjahr 3911 Mal erworben. Für die Erfolgreichsten gab es eine Ehrungsfeier.
Das Foto zeigt die erfolgreichen Familien des TV Neu-Isenburg mit Landrat Oliver Quilling (links hinten), Sportabzeichenbeauftragter Jürgen Weil und Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel (rechts). Foto: Leo F. Postl Das Foto zeigt die erfolgreichen Familien des TV Neu-Isenburg mit Landrat Oliver Quilling (links hinten), Sportabzeichenbeauftragter Jürgen Weil und Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel (rechts).
Kreis Offenbach. 

Das Deutsche Sportabzeichen gilt als „Goldmedaille des Breitensports“, wie es Jürgen Weil, seit April neuer Zuständiger für das Sportabzeichen im Kreis Offenbach, bei der Eröffnung des Ehrenabends für die Sportabzeichenerwerber im Kreishaus Dietzenbach, bezeichnete. Während der lockeren Ehrungsfeier mit Fragen rund um den Sport – für die richtige Antwort durfte man sich einen Sachpreis aussuchen – wurden die erfolgreichsten Vereine, sowie Mehrfachabsolventen und Familien im Sportabzeichenwettbewerb 2017 ausgezeichnet. Nach zweijähriger Abstinenz waren diesmal wieder die Schulen mit dabei.

Jürgen Weil verwies darauf, dass solche sportliche Leistungen auch eine entsprechende sportliche Infrastruktur voraussetzten und lobte den Sportdezernenten des Kreises Offenbach, Landrat Oliver Quilling, dass die Zuwendung für die Vereine im Kreis sogar erhöht worden seien.

Im Kreis sind rund 91 000 Mitglieder in 285 Sportvereinen aktiv. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 3911 Sportabzeichen erworben. Zwölf Mal legten dabei Menschen mit einem Handicap erfolgreich das Sportabzeichen ab. Damit belegte der Kreis den 4. Platz in der Hessen-Rangliste.

Der MTV Urberach lag mit 597 Sportabzeichenabnahmen vorn, gefolgt von TV Langen mit 478 Abnahmen. Der TS Ober-Roden liegt mit 391 Abnahmen auf Rang 3. Alle diese fünf Vereine erhielten einen Scheck und eine Urkunde. Sieben Schulen, deren Schüler das Sportabzeichen absolviert haben wurden ebenfalls geehrt. Für die Rangliste wurde das Verhältnis der Schüleranzahl zu den abgelegten Sportabzeichen zugrunde gelegt. Besonders erfolgreich war hier die Trinkbornschule aus Rödermark hier haben 51,20 Prozent der Schüler das Sportabzeichen erworben. Auch die Wallschule aus Langen gelang mit 49,32 Prozent ein großer Erfolg. Auf den dritten Platz folgte die Karl-Nahrgang-Schule aus Dreieich (44,23 Prozent).

(red)

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen