E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 27°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Saisoneröffnung: Wakeboarder brettern über den Badesee

Heute wird die Saison am Badesee Walldorf offiziell eröffnet. Doch bereits am Donnerstag hatte der örtliche Wakeboard-Verein ein großes „Pre-Opening-Festival“ auf dem Badesee veranstaltet.
Wakeboarder zeigten am Donnerstag auf dem Badesee ihr Können. Wakeboarder zeigten am Donnerstag auf dem Badesee ihr Können.
Mörfelden-Walldorf. 

Nachdem am 5. Mai das Waldschwimmbad in Mörfelden seine Tore geöffnet hat, folgt am heutigen Samstag, 12. Mai, der Badesee Walldorf. Um 14 Uhr wird Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) hier die Badesaison offiziell eröffnen.

Doch bereits der Feiertag „Christi Himmelfahrt“ am Donnerstag wurde genutzt: Der örtliche Wakeboard-Verein hatte zum ersten „Pre-Opening-Festival“ am Badesee Walldorf eingeladen. Das Festival war für die Wakeboarder ein großer Erfolg, auch wenn sie großes Pech mit dem Wetter hatten. Nach dem Traumwetter an den Tagen zuvor kam ausgerechnet am Feiertag nur selten die Sonne durch. Die Kälte nahm vor allem gegen Abend spürbar zu, als die Band „Harold & die Nardellis“ mit Livemusik sowie „DJ Jörg“ ihre Auftritte hatten.

Zwar blieb ein treuer Kern an Zuschauern bis in den Abend, aber an einem schönen Mai-Tag hätte es zu diesen Höhepunkten wohl noch einen ganz anderen Andrang gegeben. Doch das für den Verein entscheidende Anliegen hat er mit dem Festival, zu dem insgesamt rund 600 Gäste kamen, erreicht: „Das Boot war ununterbrochen in Betrieb. Viele haben heute die Gelegenheit zum Wakeboarden auf dem Badesee genutzt, Erfahrene und Neulinge. So war es gedacht“, freute sich Rolf Popelka, Gründungsmitglied des „Walldorfer Wakeboard Club e. V. 96“. Dieser wurde 1996 gegründet und hat heute rund 25 Mitglieder. Der erste Wakeboard-Verein in Deutschland wurde 1995 in Berlin gegründet, die Walldorfer waren nur ein Jahr später der zweite.

„Wir wollen mit dem Festival unseren Verein und unsere Sportart bekannter machen“, so Vereinsmitglied René Papp, der das Festival mitorganisiert und die Technik gestellt hatte.

Doch wofür steht Wakeboarden genau? Mit einem an die Füße geschnallten Brett, dem Wakeboard, gleiten die Sportler auf dem Wasser. Sie werden von einem Motorboot gezogen und stehen seitlich zur Fahrtrichtung auf dem Brett. Der Laie, so Papp, könne sich Wakeboarden wie Snowboarden vorstellen, nur eben auf dem Wasser und nicht im Schnee. „Das Festival auf dem Badesee war eine schöne Gelegenheit, unsere Sportart zu zeigen. Wir bringen uns als Verein zwar gesellschaftlich bei Festen oder Märkten in Mörfelden-Walldorf ein, aber unsere Sportart betreiben wir sonst auf dem Main“, so Popelka.

Unterstützt wurde der Wakeboard-Verein vom städtischen Sport- und Kulturamt. Leiter Ralf Baitinger: „Ich würde mich sehr freuen, wenn der Verein nächstes Jahr sein zweites Pre-Opening-Festival auf dem Badesee veranstaltet. Wir unterstützen ihn gerne wieder.“

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse