Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Neu-Isenburg 19°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

1300 Euro für Leberecht

Der Real-Markt in Limburg hat ein Herz für die Stiftung Leberecht. Bereits zum dritten Mal hatte das Unternehmen zu einem Skatturnier eingeladen, dessen Erlös der Stiftung der Frankfurter Neuen Presse, dem Kopfblatt der Nassauischen Neuen Presse, zugute kommt.
Real-Geschäftsleiter Michael Driewer und Manfred Münz aus der Warenannahme übergaben NNP-Geschäftsbereichsleiter Patrick Strerath (von links) gestern den Spendenscheck.	Foto: Kieserg Real-Geschäftsleiter Michael Driewer und Manfred Münz aus der Warenannahme übergaben NNP-Geschäftsbereichsleiter Patrick Strerath (von links) gestern den Spendenscheck. Foto: Kieserg
Limburg. 

Der Real-Markt in Limburg hat ein Herz für die Stiftung Leberecht. Bereits zum dritten Mal hatte das Unternehmen zu einem Skatturnier eingeladen, dessen Erlös der Stiftung der Frankfurter Neuen Presse, dem Kopfblatt der Nassauischen Neuen Presse, zugute kommt.

Die Leberecht-Stiftung macht sich seit mehr als 60 Jahren für behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern stark.

Aus einem Umkreis von mehr als 70 Kilometern waren insgesamt 52 Skatspieler nach Limburg gekommen, um ihr Können für einen guten Zweck unter Beweis zu stellen.

Großer Jubel brandete am Ende auf, als feststand, dass mit Alexandra Schardt aus Frickhofen, die es auf stolze 1830 Punkte brachte, eine Frau aus dem NNP-Land zur besten weiblichen Teilnehmerin avanciert war.

Durch die Einnahmen von Start- und Abreizgeldern sowie Spenden kam letztlich ein Gesamtbetrag in Höhe von 651,55 Euro zustande. Diesen Betrag verdoppelte das Unternehmen, sodass Geschäftsleiter Michael Driewer und Manfred Münz aus der Warenannahme nun 1303,10 Euro an den Geschäftsbereichsleiter der Nassauischen Neuen Presse, Patrick Strerath, überreichen durften.

Doch damit nicht genug: Ferner schenkte Michael Driewer der Stiftung noch mehrere Gesellschaftsspiele, die Strerath sofort und unbürokratisch an die Astrid-Lindgren-Schule in Limburg weitergab, die sich sehr über dieses Präsent freute. jk

(Jan Kieserg)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse