E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 27°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

90er Jahr: Bad Camberger war plötzlich Star bei den „Rednex“

Von Bad Camberg hat mit Neue Deutsche Welle-Ikone Markus („Ich will Spaß“) schon lange einen 80er-Jahre-Musikhelden in seinen Mauern. Nun macht ihm ein anderer Kurstädter plötzlich Konkurrenz als 90er-Jahre-Star. Uwe Grunert wurde offizielles Mitglied der schwedischen Gruppe „Rednex“(„Cotton Eye Joe“), fliegt nun als Star zu Musikfestivals nach Großbritannien oder Russland.
Der Bad Camberger Uwe Grunert als „Cash“ 2.v.l. mit seinen Rednex-Kollegen v.l. Billy Joe, Whippy und Ace. Foto: Sred Der Bad Camberger Uwe Grunert als „Cash“ 2.v.l. mit seinen Rednex-Kollegen v.l. Billy Joe, Whippy und Ace.
Bad Camberg. 

Um ein 90-er-Jahre-Star zu werden, sollte man eigentlich vor 20 Jahren in einer Band gewesen sein, die Musikgeschichte schrieb. Viele der Dancefloor-Projekte der damaligen Zeit haben sich aber mit nachlassendem Erfolg über die Jahre aufgelöst. Plötzlich gibt es aber überall wieder einen 90-er-Jahre-Boom und bei Festivals in den großen Arenen in ganz Europa werden sie alle wieder gebraucht: Dr. Alban, Haddaway, Whigfield, Mr. President, Culture Beat und wie sie alle heißen. Doch nicht jeder, der damals die Charts stürmte, ist noch für Auftritte im Jahr 2018 verfügbar. Zwischenzeitlich ist bereits der dritte Captain Jack unterwegs und auch die Originalbesetzung des schwedischen Projektes „Rednex“ war nach den großen Jahren auseinandergegangen.

Unzählige Anfragen

Doch mittlerweile kommen für die Band wieder unzählige Anfragen. Also brauchte der Rechteinhaber von „Rednex“, Pat Ranis, wieder neue Typen für die Bühnen, die live alte Nummer-eins-Hits wie „Cotton Eye Joe“, „Spirit Of The Hawk“, „Wish You Were Here“ und „Old Pop In An Oak“ performen. Einer davon ist der Bad Camberger Gitarrist Uwe Grunert, der in einem Programm mit Scooter vor 20.000 begeisterten Menschen im russischen St. Petersburg spielte. Uwe Grunert ist in der Musikszene kein unbeschriebenes Blatt. Viele Jahre lang war der heute 51-Jährige fester Gitarrist in der Band von Costa Cordalis. Auch auf Tourneen der Neue-Deutsche-Welle.Stars um Markus oder Hubert Kah war er oft dabei. Jetzt aber aus dem Schatten der Sänger heraustreten zu können, selbst ein Musikstar im öffentlichen Fokus zu sein, das ist für Grunert ein wahrgewordener Traum. Stolz zeigt er seinen Auftritt im russischen Fernsehen. Das Leben eines freiberuflichen Musikers ist nicht immer solcher Glamour. Grunert hat auf vielen kleinen Veranstaltungen in Bad Camberg und Umgebung als Musiker gespielt, gibt als zweites Standbein Musikunterricht für Jugendliche, um sich seine Brötchen zu verdienen. Weil Grunert natürlich nicht weiß, wie lange der aktuelle 90-er-Jahre Hype anhält, wäre er auch schlecht beraten, für die „Rednex“ jetzt alles andere hinzuschmeißen. „Aber das ist natürlich nun ganz klar meine Priorität“, sagte er.

Auf den 90er-Jahre-Festivals spielt Uwe Grunert an Wochenenden vor Tausenden begeisterter Menschen. Bild-Zoom
Auf den 90er-Jahre-Festivals spielt Uwe Grunert an Wochenenden vor Tausenden begeisterter Menschen.

Wenn Auftritte geplant seien, dann versuche er alles, um auch dabei zu sein. Bei kleineren Veranstaltungen könnten befreundete Gitarristen kurzfristig für ihn einspringen. Doch wie zum Teufel wird ein Bad Camberger Frontmann einer schwedischen Band, die Goldene Schallplatten gar in den USA und England einheimste? Es ist 13 Jahre her, als Uwe Grunert mal eine Zeitlang in Wörsdorf lebte. Sein Mitbewohner Jan kannte den Manager von „Rednex“ gut, die damals in Deutschland weilten, um neue Songs aufzunehmen. Sie brauchten für Studioaufnahmen einen Gitarristen und da brachte Jan seinen Kumpel Uwe ins Spiel. Viele Jahre später bekam er von Ranis aus Schweden eine E-Mail: „Könntest Du dir vorstellen, an einem neuen Projekt mitzuwirken?“ Uwe antwortete: „Na klar“. Er hörte zwei Jahre nichts mehr davon, bis eine neue E-Mail mit gleichem Inhalt kam. Wieder keine Reaktion auf seine Antwort. Wieder 2 Jahre warten, wieder eine E-Mail. Diesmal wurde es konkreter. Ranis meinte, dass er wisse, dass Grunert Sportler und topfit sei, und genau so einen Mann für eine Bühnenshow brauche er. Uwe Grunert wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er Mitglied von „Rednex“ werden sollte.

Plötzlich auf der Bühne

Bis ein Anruf kam: „Rednex“ trat in Lahnstein auf. Wir testen dich bei drei Songs, hieß es. Schon stand Grunert als Redneck auf der Bühne und durfte mit drei bereits etablierten Kollegen „Cotton Eye You“ „Wish You Were Here“ und den neuen Song „Manly Man“ performen. Der Camberger gab alles. Doch nach der Show bekam er von seinem Kontakt kein Feedback mehr. Zwei Monate später erreichte dann den Camberger die sensationelle Nachricht. „Hast Du Lust, mit „Rednex“ auf Deutschlandtour zu gehen?“ Klar hatte er. Und zu einem Auftritt nach St. Petersburg durfte er auch noch gleich mitfliegen.

Bei „Rednex“ ist Grunert als Sänger und Musiker gefragt. Was unglaublich anstrengend ist, da die Gruppe eine explosive Bühnenshow über 45 Minuten bietet. „Da bist du am Ende richtig platt“, sagt Grunert. Was er neben Fitness und musikalischem Können noch brauchte? Einen Drei-Tage-Bart und eine zerrissene Hose. Denn bei seinem ersten Auftritt sah er eher aus wie die Bandleitung. Nicht runtergekommen genug für einen Redneck. Da darf man ruhig wirken wie eine Woche ungewaschen.

Grunert ist angehalten, auch bei Auftritten in Deutschland mit den Fans nur Englisch zu sprechen, da „Rednex“ eine internationale Band ist. Auch auf der Anfahrt zu den Gigs und in den Hotels wird erwartet, dass die Mitglieder der Band immer ihre Rollen spielen. Dann ist Uwe in seiner Bühnenrolle „Cash“. Grunert findet es aber gut, dass der „Rednex“-Stil von den Bandmitgliedern in der Öffentlichkeit so konsequent gelebt wird. Alle Kollegen haben ihn super aufgenommen.

Auftritte in Hessen

Die meisten Bandmitglieder sind Schweden, es sind aber auch Niederländer dabei. Dass die Band „Rednex“ aus einem Pool von mehr als vier Künstlern besteht, hat den großen Vorteil, dass sie an mehr als einem Ort gleichzeitig auftreten kann und somit kaum Anfragen absagen muss.

Grunert hat Spaß, mit den „Rednex“ dieses Jahr nach Großbritannien fliegen zu können, aber auch, wenn er bei 90-er-Jahre-Festivals fast vor seiner Haustür auftreten kann. 2018 sind „Rednex“ beispielsweise schon bei den Großevents in der Wiesbadener Brita-Arena und in der Wetzlarer Rittal-Arena gebucht.

Die meisten Fans kommen laut Grunert nur, um die Hits ihrer jungen Jahre und tolle Stimmung zu erleben. Es gebe nur wenige Hardcore-“Rednex“-Fans, die noch sauer seien, dass die Band nicht mehr in der ursprünglichen Besetzung auftrete. So kann der Bad Camberger es einfach genießen, auf der Bühne zu performen, viele Stars auf Augenhöhe kennenzulernen und mit Fans Selfies zu machen. Als Neuling stellt er keine großen Forderungen, sondern will einfach durch Können und Unkompliziertheit überzeugen und sich somit die kommenden Jahre als dauerhaftes Mitglied der Band etablieren.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse