Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

René Weller läuft für Leberecht

René Weller war früher eine der schillerndsten Figuren im Boxgeschäft. In 55 Profikämpfen verlor er im Leichtgewicht nur einmal. Den Jüngeren ist er vor allem durch viele Boulevardauftritte im Privatfernsehen bekannt. Am Samstag wird er die Laufschuhe anziehen und beim Benefizlauf für Leberecht in Staffel mitmachen.
Ex-Boxwelt-meister René Weller wird am Samstag für die gute Sache laufen. Ex-Boxwelt-meister René Weller wird am Samstag für die gute Sache laufen.
Limburg. 

Der frühere Boxwelt- und -europameister René Weller wird als Stargast beim 5. Weton-Benefizlauf am Samstag, 15. September, zugunsten der Leberecht-Stiftung dieser Zeitung für Kinder in Not über zehn Kilometer als Läufer antreten. René Weller wird den Fans auch Autogramme geben.

"Der schöne René", wie er von den Medien früher genannt wurde, ist mittlerweile 58 Jahre alt, trainiert aber nach wie vor noch täglich und wird problemlos die Zehn-Kilometer-Strecke bewältigen, die vom Weton-Firmengelände in Staffel zwei Mal bis zur Elzer Reithalle und wieder zurück führt.

Rund 400 Läufer erwartet

"Bislang haben sich für den Lauf 150 Teilnehmer angemeldet", berichtet Weton-Geschäftsführer Hartmut Büttner. Er sei guter Dinge, bis zum Startschuss auf mehr als 400 Starter und somit einen neuen Teilnehmerrekord zu kommen.

Leichtathletikkreis-Vorsitzender Martin Rumpf als Schirmherr hat eine 31-köpfige Gruppe mobilisiert, um die gute Sache zu unterstützen, aber auch, um sich bei Weton für die großzügige materielle Förderung beim Bauprojekt Werferhaus in Niederselters zu bedanken. Unter anderem werden sein Schützling Sabine Rumpf, ehemalige Deutsche Meisterin und EM-Teilnehmerin im Diskuswurf, Marius Rosbach vom Turnverein Elz und sein stellvertretender Vorsitzender Erich Schneider mit am Start sein.

Viele andere Leichtathleten der Region hätten sich ebenfalls schon angekündigt und würden für ihre Vereine starten, sagte Martin Rumpf. Die Veranstalter würden sich sehr freuen, wenn sich noch möglichst viele regionale Leichtathletik- und Sportvereine, Schulklassen, Firmen, sonstige Gruppen und Einzelpersonen anmelden.

Unter anderem gehen Weton selbst, das Landgericht, die Blechwarenfabrik und die Kreissparkasse Limburg sowie die Freiwillige Feuerwehr Linter mit gutem Beispiel voran und haben ihr Kommen mit größeren Gruppen bereits zugesagt. Dasselbe gilt für Laufmoderatorin Sarah Demontreal, die durch die Veranstaltung führen wird.

Jeder kann mitlaufen, denn es geht nicht um Sieger und Bestzeiten, sondern ums Mitmachen. Es soll erneut ein möglichst hoher Gesamtbetrag für die Leberecht-Stiftung dieser Zeitung zusammenkommen. Diese tut vielen bedürftigen Kindern Gutes. So war im vergangenen Jahr eine große Gruppe der Limburger Astrid-Lindgren-Schule am Start, um der Stiftung Danke für die großzügige Unterstützung zu sagen.

Der Hauptlauf für Erwachsene startet um 15 Uhr. Die Fünf-Kilometer-Runde führt diesmal vom Weton-Gelände aus in Richtung Elz. Sie ist flach und somit gut zu laufen. Wer die zehn Kilometer laufen möchte, muss diese Runde zwei Mal absolvieren. Das sind meistens ambitionierte Amateurläufer, die mehrfach wöchentlich für ihre Wettkämpfe trainieren.

Aber auch Spaziergänger und Walker sind beim Weton-Benefizlauf gerne gesehen, denn es gibt für die fünf Kilometer kein Zeitlimit. Bereits um 14.15 Uhr startet übers Firmengelände ein 1000-Meter-Lauf für Kinder von sechs bis zehn Jahren sowie um 14.35 Uhr ein Schülerlauf über dieselbe Strecke für Elf- bis 14-Jährige.

Nachmeldungen sind für Kurzentschlossene noch bis eine Stunde vor dem Startschuss möglich. Das Organisationsteam bittet aber sichere Starter um rechtzeitige Anmeldung, um Planungssicherheit zu haben. Denn jeder Teilnehmer soll am Ende auch sein Finisher-T-Shirt in der richtigen Größe bekommen.

Auf der nächsten Seite: Attraktive Tombola

Jeder Läufer erhält außerdem ein Los für die Tombola. Der 1. Preis ist ein Wellness-Wochenende für zwei Personen in einem Romantik-Hotel. Zudem werden Tickets für die Show "Ice Age live" in der Frankfurter Festhalle verlost, gestiftet von der Nassauischen Neuen Presse, sowie Gutscheine der Sponsoren Fit Fun, Kartbahn, Paintballanlage und Schnitzels.

Kostenfreie Parkmöglichkeiten, Duschen und eine Umkleide stehen ebenso wie Verpflegung zur Verfügung.

Alle Einnahmen werden für Leberecht gespendet. Für den Kinder- und Schülerlauf beträgt die Startgebühr jeweils fünf Euro, für den Hauptlauf zehn Euro. Alle Teilnehmer sollten sich bitte bis eine Stunde vor ihrem Start auf dem Gelände einfinden.

Weitere Infos und eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es unter www.weton.de. Rückfragen sind bei Weton unter Telefon:  (0 64 31) 9 12 20 möglich. rok

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse