Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Neu-Isenburg 29°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Leberecht-Stiftung: 250 Euro für Leberecht

Eugen Lich und Izabella Bisko überreichten den symbolischen Scheck an HK-Mitarbeiterin Alexandra Flieth (r.). Foto: Maik Reuß Eugen Lich und Izabella Bisko überreichten den symbolischen Scheck an HK-Mitarbeiterin Alexandra Flieth (r.).
Unterliederbach. 

Einen Betrag von 250 Euro erbrachte im Dezember der Erlös aus dem Losverkauf auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Edeka-Lich-Markt. Die Veranstalter spenden das Geld der Leberecht-Stiftung des Höchster Kreisblatt. Für Eugen Lich und Izabela Bisko ist es selbstverständlich, etwas für die Bürger im Stadtteil zu tun und dies noch mit einem guten Zweck zu verbinden. So geschehen am 19. Dezember: Lich, Geschäftsführer des Edeka-Marktes in der Soonwaldstraße, und Bisko, Geschäftsführerin des gleichnamigen Unternehmens für Gebäudereinigung, initiierten einen kleinen Weihnachtsmarkt – nicht die erste Veranstaltung, die die beiden Geschäftsleute auf dem Parkplatz vor dem Edeka-Markt auf die Beine stellten. Die Besucher hatten dieses Mal die Gelegenheit, Lose zu ziehen. Lich und Bisko hatten eine Tombola organisiert. Der Erlös aus dem Verkauf der Lose, insgesamt 250 Euro, spenden die Veranstalter nun Leberecht.

Die Leberecht-Stiftung macht sich seit mehr als 60 Jahren stark für behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern; jede Spende wird zu 100 Prozent für den guten Zweck eingesetzt. „Wir versuchen die Veranstaltungen, die wir hier organisieren, auch immer mit dem guten Zweck zu verknüpfen“, sagt Lich. Der Fokus liege dabei vor allem auf Organisationen, Stiftungen und Einrichtungen, die sich regional engagieren. Auch etwa für das Kinder-Palliativ-Team Südhessen und den Kobelt-Zoo in Schwanheim haben die Initiatoren in der Vergangenheit bereits Spenden gesammelt. „Das möchten wir auch in Zukunft weiter so machen“, betont Lich.

(alf)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse