Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

In der Region Gutes tun

Main-Taunus. 

Runde 1000 Euro hat die Kreishandwerkerschaft der Stiftung Leberecht überreicht – und damit einmal mehr ein Herz für behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Region bewiesen. „Unsere Mitgliedsbetriebe sind ja alle in der Region tätig. Da ist es uns wichtig, dass wir auch in der Region Gutes tun können“, sagt Geschäftsführer Peter Sachs. Keine Frage, dass das Handwerk nah dran ist, wenn es um bessere Lebensbedingungen für Menschen mit Beeinträchtigungen geht. „Barrierefreies Bauen etwa ist auch für uns ein großes Thema“, sagt Sachs. Als Ausbilder kennen die Handwerksbetriebe die Probleme junger Menschen mit Handycap ebenfalls. Umso lieber geben sie das Geld an Leberecht, denn die Stiftung dieser Zeitung reicht es ohne Abzüge an ihre Schützlinge weiter.

Übrigens gibt’s schon an Himmelfahrt, 29. Mai, beim 16. Kreisstadtlauf wieder eine tolle Gelegenheit, Leberecht zu unterstützen. Alle Infos dazu unter www. kreisblatt.de/hk-lauf.

(babs)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse