E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Protestaktion: Politiker mobilisieren gegen Stau auf L3008

Protestaktion: Kommunen fordern Lösung für tägliche Warterei auf L 3008
Die Politiker der drei Main-Kinzig-Kommunen Nidderau, Schöneck und Niederdorfelden haben die Nase voll. Von dem Stau, der sich jeden Morgen auf der L3008 in Richtung Bad Vilbel bildet, sind sie unmittelbar betroffen. Und sie fordern mit einer Protestaktion am frühen Morgen nicht nur die Stadt Bad Vilbel, sondern auch die Deutsche Bahn auf, endlich aktiv zu werden.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher Stadt steht der Eiffelturm?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Das anonyme Kommentieren muss ein Ende haben!
    von DennisDiRienzo ,

    Liebe FNP, liebe Mitleser! Auch wenn mein Kommentar an dieser Stelle nicht auf den betreffenden Artikel bezogen ist, poste ich den hier nicht zum ersten - und auch ganz sicher nicht zum letzten Mal.

    Wir Leser verlangen zurecht von den Medien "Ross & Reiter" zu nennen, keine Informationen zurück zu halten, die Wahrheit zu berichten und möglichst von allen Seiten transparent & verständlich zu beleuchten.

    Seit einiger Zeit wächst jedoch meine Unzufriedenheit mit der Art, wie an vielen Stellen kommentiert werden darf: ANONYM und hinter Phantasienamen.

    Unter jedem Artikel steht der Name des Verfassers und genau das fordere ich auch von uns KommentatorINNen. Von der Tatsache, dass diese Transparenz eventuell zu einer höflicheren Debattenkultur beitrüge, empfinde ich es auch als eine Frage der Ehre, dass sich geübte Kritik nicht in der Anonymität versteckt!
    Mit freundlichen Grüßen, Dennis DiRienzo (Bad Vilbel)

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen