E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 25°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Steinfurth: So bereitet sich die designierte Rosenkönigin Yaren Dalli auf ihre Amtszeit vor

Von Die Kleider hat sie schon ausgewählt, das erste Foto-Shooting bereits mit Bravour gemeistert. Nur noch wenige Wochen, dann wird die 18-jährige Yaren Dalli neue Rosenkönigin im Bad Nauheimer Ortsteil Steinfurth. Gemeinsam mit den künftigen Rosenprinzessinnen Luna Kleemann und Elisabeth Franziska Bodensohn fiebert sie der Inthronisierung am 17. März entgegen. Doch erst einmal stehen für Yaren Abiturprüfungen an.
Vorfreude auf eine spannende Zeit: Die designierte Rosenkönigin Steinfurth Bad Nauheim Yaren Dalli und ihre beiden zukünftigen Rosenprinzessinnen Luna Kleemann (links ) und Elisabeth Franziska Bodensohn (rechts). Foto: Corinna Weigelt Vorfreude auf eine spannende Zeit: Die designierte Rosenkönigin Steinfurth Bad Nauheim Yaren Dalli und ihre beiden zukünftigen Rosenprinzessinnen Luna Kleemann (links ) und Elisabeth Franziska Bodensohn (rechts).
Bad Nauheim. 

„Die Inthronisierung findet zwischen zwei Prüfungen statt“, erzählt Yaren. Sie besucht das Burggymnasium in Friedberg. „Ich werde aber versuchen, beides erfolgreich zu meistern“, lacht die Schülerin, die mehrere Sprachen spricht und Deutsch und Englisch in den Leistungskursen belegt hat. Yaren hat zudem schon Praktika in der Hotelbranche absolviert, arbeitet derzeit bei Eintracht Frankfurt im VIP-Bereich. Eigenschaften und Erfahrungen, die ihr für das neue Amt zugute kommen werden. Auch mit den Rosen kennt sich Yaren bestens aus, ihre Großmutter arbeitet seit 40 Jahren in einem Rosenanbaubetrieb.

Gerne schaut Yaren ihr über die Schulter und hilft mit. Schon früh hat Yaren davon geträumt, Rosenkönigin zu werden. Der Wunsch sei immer dagewesen, „schon als ich ein kleines Mädchen war.“. Als im vergangenen Jahr die neue Rosenkönigin gesucht wurde, habe ihre Mama sie ermutigt, sich zu bewerben. Alle zwei Jahre wird in dem Rosendorf eine Rosenkönigin gekürt. „Ich wurde daraufhin zu einem Gespräch eingeladen.“ Schnell folgte eine Zusage. „Als ich den Anruf erhielt, war ich gerade in der Schule.“ Ihre Freude habe sie gleich mit der besten Freundin geteilt. „Und ich habe sofort meine Mama angerufen.“ Die Freude in der Familie sei groß gewesen, auch die 12-jährige Schwester sei nun aufgeregt.

Auf der Titelseite

Mit der offiziellen Bekanntgabe habe es auch gleich eine Überraschung gegeben. „Ich bin auf der Titelseite einer türkischen Zeitung gelandet“, erzählt Yaren. „Auch aus der türkischen Heimatstadt meines Vaters kam eine Anfrage.“ Viele Gratulationen erreichten die Steinfurtherin, zugleich begannen auch die ersten Vorbereitungen. Die wohl wichtigste Frage ist, welche Kleider wird Yaren als Repräsentantin tragen? „Ein weißes Kleid mit Rosenstickereien“, verrät sie. Auch für das zweite Kleid werden Rosen natürlich eine große Rolle spielen, mehr verrät sie aber noch nicht. Mit Elisabeth Franziska Bodensohn und Luna Kleemann (beide neun Jahre alt) hat Yaren künftig zwei Prinzessinnen an ihrer Seite. Themen wie „Rose“ und „Rosenfest“ sind ihnen, wie auch Yaren, schon bestens vertraut. So lernten sie bei der Steinfurther Rosen-Union im Rahmen eines Schulprojektes mit dem Rosenmuseum, wie Rosen gepflanzt und okuliert werden.

Die beiden Drittklässlerinnen haben schon bei Rosenfesten mitgewirkt, beim Wagen bauen geholfen, sind beim Korso mitgelaufen. „Und jetzt dürfen wir beim Korso oben auf dem Wagen Platz nehmen“, freuen sie sich. Auch für die beiden Mädchen ist die Kleiderfrage natürlich wichtig. „Diese Hürde haben wir erfolgreich genommen“, erzählen die Mütter Nicole Schmidt-Bodensohn und Dorothea Kleemann. „Wir haben die Kleider schon Probe getragen“ so die Töchter stolz. Nun müssen die Kleider umgenäht werden, zum 17. März müssen sie fertig sein.

Vorfreude auf Korso

Genügend Zeit, um zu überlegen, worauf sich Yaren, Elisabeth und Luna besonders freuen. „Erst einmal auf die Inthronisierung, da habe ich mir schon Tipps von Anna Bechtold und Meike Steinhauer geholt“, so Yaren. Auch den Walzer übt die zukünftige Rosenkönigin schon fleißig. Auf das Festwochenende und den Korso freuen sich Elisabeth und Luna. „Auf viele neue Erfahrungen, auch beim Hessentag oder Laternenfest“, so die Mütter, auf die nun ebenfalls eine aufregende Zeit zukommt. „Eigentlich auf die kompletten zwei Jahre mit vielen Überraschungen“, lacht Yaren.

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen