Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

CDU-Spitze debattiert über Flüchtlinge und Kölner Übergriffe

Der CDU-Bundesvorstand will bei seiner Jahresklausur mit Parteichefin Merkel über eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und über das Thema Sicherheit beraten. Foto: Michael Kappeler/Archiv Der CDU-Bundesvorstand will bei seiner Jahresklausur mit Parteichefin Merkel über eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und über das Thema Sicherheit beraten. Foto: Michael Kappeler/Archiv
Mainz. 

Der CDU-Bundesvorstand will bei seiner Jahresklausur in Mainz über eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und Konsequenzen aus den Übergriffen in Köln beraten.

In der geplanten „Mainzer Erklärung” sollen auch die Forderungen nach mehr Sprachförderung und nach einem Gesetz zur Integrationspflicht für Migranten enthalten sein. Außerdem geht es bei dem zweitägigen Treffen mit Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel und der übrigen Parteispitze, das heute Abend (20.00 Uhr) beginnt, um das Thema Sicherheit.

In der Silvesternacht hatten sich am Kölner Hauptbahnhof aus einer Menge von rund 1000 Männern heraus kleinere Gruppen gelöst, die vor allem Frauen umzingelt, begrapscht und bestohlen haben sollen. Danach hatten Augenzeugen und Opfer ausgesagt, die Täter seien dem Aussehen nach größtenteils nordafrikanischer oder arabischer Herkunft.

Die CDU trifft sich auf Initiative der rheinland-pfälzischen CDU-Chefin Julia Klöckner in Mainz - in Rheinland-Pfalz wird im März ein neuer Landtag gewählt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse