Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Ehefrau des Journalisten Deniz Yücel: Interview mit Dilek Mayatürk-Yücel: „Die Einsamkeit ist greifbar“

Menschenrechte Die Ehefrau des Journalisten berichtet, wie es ihm im türkischen Gefängnis geht
Von CAN MEREY
Einmal die Woche darf Dilek Mayatürk-Yücel ihren Ehemann Deniz Yücel im türkischen Gefängnis besuchen. Sie kritisiert, dass der Journalist immer noch in Isolationshaft ist. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten - und in dem Zusammenhang eine Bitte der Ehefrau.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der erste Buchstabe im Alphabet?: 



5 Kommentare zu diesem Artikel
  • 5
    Na und?
    von dewe96 , 14.07.2017 11:39

    wen interessiert ob der Typ im Knast ist oder nicht? Warum wir um den hier soviel Theater gemacht? Der Kerl ist Türke, sitzt in einem türkischen Knast und fertig. So ist das eben wenn man zwei Pässe hat, in der Türkei ins Loch kommt, dem kann Deutschland nicht helfen. Und nachdem, was der Typ über Deutschland und die Deutschen geschrieben hat, verstehe ich nicht wozu fast eine halbe Seite dem Kerl geopfert wird. Allein schon der Begin des Berichtes, "Der deutsch-türkische Journalist". Scheiße, entweder ist jemand Deutscher oder Türke. Der Begriff "deutsch-Türke" ist eine Erfindung unserer bekloppten Multikultifanatiker und auch die braucht kein Mensch hier.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 5 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse