Im Linksverkehr vor allem beim Rechtsabbiegen aufpassen

Linksverkehr bedeutet für Autofahrer aus Deutschland eine große Veränderung. Die Dekra erklärt, wie sich Anfänger vorbereiten und verhalten sollten.
In England gilt Linksverkehr. Foto: Jens Kalaene In England gilt Linksverkehr.
Stuttgart. 

Wer im Urlaub mit dem Mietwagen in einem Land mit Linksverkehr fahren will, übt die Umstellung besser auf einem leeren Parkplatz. Das rät die Prüforganisation Dekra.

Anfangs schwimmen die Autofahrer demnach besser auch nur im Verkehr mit und überholen nicht. Aufpassen müssen Neulinge insbesondere beim Rechtsabbiegen, um nicht in den Gegenverkehr zu fahren. Um generell auch nicht zu weit an den linken Straßenrand zu ziehen, sollten sich Autofahrer am Mittelstreifen orientieren. Ein unten an die Frontscheibe geklebter Pfeil, der in dessen Richtung zeigt, könne dabei optische Unterstützung geben.

Umstellen müssen sich auch Fußgänger, die es gewohnt sind, zuerst nach links zu gucken, wenn sie über die Straße wollen. Bei Linksverkehr kommt die größte Gefahr aber erst von rechts. Fußgänger schauen daher idealerweise stets in beide Richtungen, bevor sie über die Straße gehen.

In mehr als 50 Ländern weltweit gilt Linksverkehr, so zum Beispiel in England, Australien, Japan und Südafrika.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen