Lexus bringt Geländewagen RX in verlängerter Form

Das neue Modell von Lexus verspricht vor allem eines: mehr Platz. Der japanische Autohersteller bietet nun elektrisch ausklappbare Einzelsitze, einen größeren Kofferraum und eine dritte Sitzreihe.
Den Lexus RX gibt es bald auch als gestreckte Version RXL mit einer zusätzlichen Sitzreihe. Foto: Sebastien Mauroy/Lexus Den Lexus RX gibt es bald auch als gestreckte Version RXL mit einer zusätzlichen Sitzreihe.
Zürich. 

Lexus zieht den RX in die Länge: Ab sofort bieten die Japaner den Geländewagen auch als RXL mit gestreckter Karosserie an. Ohne den Radstand zu ändern, haben sie den Überhang am Heck um elf Zentimeter gestreckt.

Demzufolge wächst das Auto außen auf fünf Meter und innen entsteht Platz für eine dritte Sitzreihe. Die Preise beginnen laut Lexus bei 67 000 Euro und liegen damit rund 8.000 Euro über dem Standard-Modell. Angesichts der besseren Ausstattung schrumpft der Aufpreis allerdings in dem gehobenen Varianten auf etwa 3500 Euro.

Dafür gibt es neben den elektrisch ausklappbaren Einzelsitzen und einer separaten Klimaanlage in der dritten Reihe eine neue Bank für die Mitte. Asymmetrisch geteilt, lässt sie sich um rund 15 Zentimeter verschieben und bietet eine individuelle Neigungsverstellung für die Lehne. Der Kofferraum wächst durch das neue Format auf maximal 1656 Liter, schrumpft aber um 176 Liter, wenn alle Plätze besetzt sind.

Den Antrieb übernimmt wie im normalen RX ein Hybrid-Paket aus einem 3,5 Liter großen V6-Benziner und zwei E-Motoren. Zusammen kommt das Trio, das zumindest ein paar Kilometer rein elektrisch fahren kann und eine Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h erreicht, auf eine Systemleistung von 230 kW/313 PS. Der Normverbrauch liegt bei 5,9 Litern. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 136 g/km.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen