E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 27°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Grüner Tee in Kosmetika versorgt die Haut mit Nährstoffen

Koffein, Tannin, Antioxidantien und Vitamine: All diese Wirkstoffe sind in grünem Tee enthalten. Daher eignet er sich nicht nur zum Trinken, sondern ist auch für seine Heilkraft bei der Haut- und Haarpflege sehr gut geeignet.
Grüner Tee kommt auch in vielen Kosmetikprodukten zum Einsatz und eignet sich im Allgemeinen für alle Hauttypen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Grüner Tee kommt auch in vielen Kosmetikprodukten zum Einsatz und eignet sich im Allgemeinen für alle Hauttypen.
Frankfurt/Main. 

Als bekömmliches Heißgetränk mit wohltuender Wirkung ist grüner Tee sehr bekannt. Aber auch als Inhaltsstoff in einer Vielzahl kosmetischer Produkte wird er eingesetzt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn auf der Liste der Inhaltsstoffe Camellia sinensis die Rede ist.

„Grüner Tee enthält, anders als schwarzer Tee, noch alle seine Wirkstoffe, da die Blätter nicht fermentiert werden”, erläutert Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Einer der Hauptbestandteile ist Koffein. „Koffein entwässert die Haut, was diese wiederum strafft.”

Außerdem sei der Tee in der Lage, die Zellen besonders gut mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. „Neben Koffein enthält grüner Tee Tannine, Vitamine, Mineralien und weitere Spurenelemente - Stoffe, die die Hautgesundheit unterstützen”, zählt Huber auf. Und: „Seine antioxidative Wirkung hilft der Haut, sich zu schützen und regelmäßig zu erneuern.”

Grundsätzlich eignen sich Kosmetika mit grünem Tee für alle Hauttypen. Die Kosmetikexpertin rät aber insbesondere bei anspruchsvoller und empfindlicher Haut dazu. „In Shampoos wirkt grüner Tee beruhigend für die Kopfhaut und klärend bei fettigem Haar.”

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen