Lithium-Akkus in Sammelboxen im Handel entsorgen

Nichts für den Hausmüll: Lithium-Akkus müssen in speziellen Sammelboxen entsorgt werden. Verbraucher finden diese in Läden, die Batterien verkaufen. Die Trennung dient dem Umweltschutz und ermöglicht ein Recycling wertvoller Rohstoffe.
Leere Lithium-Batterien und -Akkus gehören in Sammelboxen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Leere Lithium-Batterien und -Akkus gehören in Sammelboxen.
Dessau-Roßlau. 

Viele Geräte für Heimwerker enthalten Lithium-Batterien und Lithium-Akkus . Diese müssen gesondert entsorgt werden - über Batterie-Sammelboxen im Handel. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Energiequellen sollten nicht im Restmüll landen.

Durch das Entsorgen über die Sammelbox werden Schadstoffe vom Hausmüll und der Umwelt ferngehalten, wie das Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau erklärt. Zudem lassen sich so wertvolle Rohstoffe wie Stahl, Zink und Nickel recyceln.

Die Sammelboxen findet man in allen Läden, die auch Batterien verkaufen. Vor der Abgabe sollte man die Pole der Batterien und Akkus abkleben, um einen Kurzschluss zu vermeiden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Haus & Garten

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen