Feldsalat mit Speck und Leber kombinieren

Die kleinen grünen Blättchen sehen schön aus und sind sehr gesund. Da Feldsalat recht mild im Geschmack ist, lässt er sich besonders gut mit anderen Zutaten kombinieren.
Feldsalat lässt sich vielseitig kombinieren. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa Feldsalat lässt sich vielseitig kombinieren.
Bonn. 

Feldsalat gibt Hobbyköchen viele Möglichkeiten zum Kombinieren. Die grünen Blätter sind eine gute Grundlage zum Beispiel für frische Champignons, gebratenen Speck, verschiedene Obstarten, Nüsse und Käsesorten.

Wer es noch gehaltvoller möchte, serviert gebratene Leber und Äpfel dazu. Da Feldsalat schnell welk wird, braucht man ihn am besten gleich auf. Reste halten sich für wenige Tage in einem Folienbeutel im Kühlschrank, erläutert der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen