Hefeflocken und Hefeextrakt dienen als Würzmittel

Die vegane Küche verwendet häufig Hefeflocken. Sie geben Pizzen, Aufläufen oder Soßen einen würzigen Geschmack, der an Käse erinnert. Aber welchen Unterschied gibt es zwischen Flocken und Extrakt?
Die vegane Küche verwendet Hefeflocken oder Hefeextrakt häufig als Würzmittel. Foto: Daniel Karmann Die vegane Küche verwendet Hefeflocken oder Hefeextrakt häufig als Würzmittel.
München. 

An vegane oder vegetarische Gerichte kommen häufig Hefeflocken oder Hefeextrakt. Sie dienen als Würze und binden Flüssigkeit. Doch wo ist der Unterschied zwischen Flocken und Extrakt?

Die Flocken bestehen aus inaktiver Hefe, die gewalzt und getrocknet wird. Weil sie hitzeempfindlich ist, sollte man sie nicht mitkochen, erklärt die Verbraucherzentrale Bayern.

Hefeextrakt ist dagegen ein Eiweißkonzentrat, das aus den löslichen Bestandteilen vergorener Hefe gewonnen wird. Er verleiht zum Beispiel Brotaufstrichen oder Brühen einen herzhaften Geschmack.

Hefeextrakt wirkt ebenso wie Hefeflocken geschmacksverstärkend: Das kommt durch die enthaltene Glutaminsäure und Glutamat zustande. Da sie natürliche Bestandteile sind, müssen sie nicht in der Zutatenliste genannt werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen