Vegetarische Pho

Die Food-Bloggerin Aileen Kapitza kennt genau das richtige Gericht für die letzten kalten Tage: Die aus Vietnam stammende Nudelsuppe „Pho” versorgt einen mit allen nötigen Vitaminen.
Traditionell wird die vietnamesische Pho mit Rindfleisch serviert - sie schmeckt aber genauso aromatisch ohne. Foto: Aileen Kapitza Traditionell wird die vietnamesische Pho mit Rindfleisch serviert - sie schmeckt aber genauso aromatisch ohne.
Leipzig. 

Pho - die traditionelle Nudelsuppe aus Vietnam - wird üblicherweise mit Reisbandnudeln, Rindfleisch, frischem Gemüse, Kräutern, Gewürzen und einer kräftigen, klaren Rinderbrühe zubereitet, die gern auch schon zum Frühstück gegessen wird.

Aber auch ohne Fleisch und mit einer Gemüsebrühe hergestellt, wird diese vegetarische Pho zu einer leckeren Alternative, die vollgepackt ist mit intensiven, natürlichen Aromen von gerösteten Zwiebeln, Ingwer, Zimt und Anis und knackigem Pak Choi, Möhrenstreifen und Shiitake Pilzen.

Zutaten für 2 Personen:

2 Zwiebeln

3 Sternanis

1 Zimtstange (oder Zimtblüten

1 daumengroßes Stück Ingwer

1,2 l Miso- oder Gemüsebrühe

Für die Einlage:

200 g Reis- oder Sobanudeln (für noch mehr Aroma)

120 g Shiitake-Pilze

2 kleine Pak Choi

2 kleine Möhren

2 Knoblauchzehen

2 Frühlingszwiebeln

1 Limette

3 EL Sojasoße

1 EL Sambal Oelek (oder Chili nach Belieben)

1/2 Bund Koriander

1 Handvoll Basilikum

Zubereitung:

1. Zwiebeln halbieren, Ingwer in Scheiben schneiden und mit Sternanis und Zimt in einem heißen Topf (ohne Öl) unter Rühren etwa 8 Minuten rösten, bis sich ihr Aroma entfaltet. Topf vom Herd nehmen.

2. Ingwer und Zwiebeln schälen, klein schneiden, dabei die schwarzen Stellen entfernen. Ingwer und Zwiebelstücke mit fein gehacktem Knoblauch zurück in den Topf geben und mit der Brühe aufgießen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten köcheln lassen.

3. Anschließend durch ein Sieb gießen oder die Gewürze und verkochten Zutaten mit einem Löffel herausnehmen.

4. Möhren schälen und in dünne Streifen schneiden. Shiitake und Pak Choi putzen, Strunk entfernen und die Blätter halbieren, zur Brühe geben und 10 Minuten köcheln lassen.

5. Die Reisnudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Anschließend abgießen und zur Suppe geben.

6. Limette halbieren und auspressen. Die Pho mit der Sojasoße und Sambal Oelek abschmecken und mit frisch gehacktem Koriander, Basilikum und fein geschnittenen Frühlingszwiebeln servieren.

(Von Aileen Kapitza, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen