Kochen: Was bedeutet „etwas mit Öl unterlaufen lassen”?

Beim Brötchenbacken können Hobbybäcker auf die Anweisung stoßen, den Teig etwas mit Öl unterlaufen zu lassen. Was bedeutet das? Eine kurze Erklärung.
Öl kommt in vielen Rezepten zum Einsatz. Doch wie lässt man Öl unterlaufen? Foto: Andrea Warnecke Öl kommt in vielen Rezepten zum Einsatz. Doch wie lässt man Öl unterlaufen?
Berlin. 

Im Backrezept ist die Rede davon, den Teig mit Öl unterlaufen zu lassen: Was ist damit gemeint? „Tatsächlich geht es dabei darum, das Fett unterzuheben, und es nicht einzukneten”, erklärt Steve Karlsch. Er ist kulinarischer Direktor der Brasserie „Colette Tim Raue” in Berlin.

Beim Unterlaufen lassen sollen immer Flüssigkeiten untergemischt werden: Geht es beispielsweise um Butter, sollte man diese vorher schmelzen. Verwendet wird diese Methode vor allem beim Backen von Ciabatta, Brötchen oder Focaccia.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen