E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 20°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

App gegen Störgeräusche oder als Einschlafhilfe

Reden die Kollegen im Büro mal wieder zu laut und zu lange über Dinge, die Sie nicht interessieren? Dann sollten Sie die folgenden Apps unbedingt ausprobieren.
Mit den Apps „Weisses Rauschen”für Android und „Weißes Rauschen HQ-Klang Gerät” für iOS können Smartphone Nutzer endlich nervige Umgebungsgeräusche ausblenden. Foto: Lukas Schulze Mit den Apps „Weisses Rauschen”für Android und „Weißes Rauschen HQ-Klang Gerät” für iOS können Smartphone Nutzer endlich nervige Umgebungsgeräusche ausblenden.
Berlin. 

Gerade in Großraumbüros geht es mitunter ganz schön laut zu. Wer sich konzentrieren muss, kann etwa auf Noise-Cancelling-Kopfhörer zurückgreifen oder mit ganz normalen Kopfhörern beruhigenden Klängen lauschen - etwa denen der Android-App „Weisses Rauschen” von Relaxio.

Die Anwendung beinhaltet eine Sammlung von Geräuschkulissen , beispielsweise Regen, Autofahren, Wind oder Herbstgeräusche. Diese lassen sich beliebig kombinieren. So entstehen beispielsweise eine Autofahrt im Regen oder ein rauschendes Bächlein im Wald.

Nutzer können die Lautstärken der einzelnen Klangumgebungen individuell einstellen, aus vorgegebenen Atmosphären wählen und eigene Favoriten speichern. Außerdem gibt es einen Timer, nach dem die Geräusche aufhören - das ist praktisch, wenn die Geräusche beispielsweise beim Einschlafen helfen sollen.

Die werbefinanzierte App ist für Android kostenlos erhältlich. Die Werbung lässt sich für einen In-App-Kauf von knapp einem Euro deaktivieren. Eine Alternative für iOS-Nutzer ist die Gratis-App „ Weißes Rauschen HQ-Klang Gerät ” von Phase4 Mobile mit einer noch größeren Auswahl an Klängen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen