E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 18°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Das Handy-Datenvolumen richtig einschätzen

Wer auf Datenvolumen verzichtet, gelangt leicht an einen günstigen Handy-Tarif. Doch neben den Kosten sollte bei der Wahl auch das persönliche Nutzungsverhalten eine Rolle spielen.
Wer über WhatsApp nicht nur Bilder und Sprachnachrichten verschickt, sondern auch telefoniert, sollte etwa 1 Gigabyte (GB) Highspeed-Volumen monatlich einplanen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild Wer über WhatsApp nicht nur Bilder und Sprachnachrichten verschickt, sondern auch telefoniert, sollte etwa 1 Gigabyte (GB) Highspeed-Volumen monatlich einplanen.
Göttingen. 

Smartphone-Nutzern stellt sich bei der Auswahl des Tarifs vor allem eine Frage: Wie viel Datenvolumen brauche ich? Bei den meisten Mobilfunkanbietern gibt es verschiedene Pakete zur Auswahl.

Um sich für eins zu entscheiden, empfiehlt das Telekommunikationsportal „Teltarif.de” eine Einordnung in verschiedene Nutzertypen. Wer nur E-Mails abruft, kommt mit 200 Megabyte (MB) pro Monat aus.

Wer Messenger-Dienste wie WhatsApp oder den Facebook-Messenger nutzt und darüber auch Bilder oder Sprachnachrichten verschickt, sollte 500 MB einplanen. Regelmäßig über Messenger telefonierende Nutzer sollten etwa 1 Gigabyte (GB) Highspeed-Volumen monatlich einplanen. Wer unterwegs regelmäßig YouTube-Videos schaut oder Musik streamt, muss deutlich mehr GB einplanen.

Wer nicht so viel für seinen Mobilfunkvertrag ausgeben will, sollte datenintensive Dienste wie Video- oder Musikstreaming nur im WLAN nutzen. Bei einigen Angeboten ist es auch möglich, Inhalte vorher im WLAN herunterzuladen und erst später anzuschauen oder anzuhören.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen