Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Markierungen auf Facebook: Wie es geht und deaktiviert wird

Wer in Facebook Freunde in einem Foto markiert oder in einem Posting getaggt hat, kann diese Markierung bei Bedarf auch wieder entfernen. Etwa dann, wenn sich die betreffende Person beschwert oder damit unwohl fühlt.
So leicht können Freunde auf Facebook markiert werden. Foto: dpa-infocom So leicht können Freunde auf Facebook markiert werden. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram bieten die Möglichkeit, Freunde in Fotos oder Videos zu markieren. Wer das nicht mag, sollte seine Privatsphäreeinstellungen ändern.

Um Freunde in Fotos oder Videos zu markieren, muss man nach dem Upload einfach die Funktion „Freunde markieren” auswählen und die Personen markieren, die im Foto zu sehen sind. Auch ist es möglich bei einem reinen Textposting anzugeben, wen das Posting ebenfalls betrifft, à la: „Ich war hier mit...”.

Wenn es die Privatsphäreeinstellungen der betreffenden Freunde zulassen, erscheint das Posting durch das Tagging auch in der Timeline der Freundinnen und Freunde. Wer es nicht mag, in Postings, Fotos oder Videos markiert zu werden oder lieber gefragt werden möchte, ob er das im Einzelfall in Ordnung findet, kann das in den Privatsphäreeinstellungen entsprechend einstellen.

Sollte man bereits eine Person markiert haben, die das gar nicht möchte, kann man die Markierung auch nachträglich wieder entfernen. Dazu muss man den betreffenden Beitrag auswählen und die Funktion „Beitrag bearbeiten” auswählen. Anschließend die Funktion „Freunde markieren” aufrufen - und im Auswahlbereich nach der Person suchen (ggf. durch Eingabe des Namens), die wieder entfernt werden soll. Dazu den Haken vor dem Namen entfernen - fertig.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse