Louvre Abu Dhabi soll im November für Besucher öffnen

Das Emirat Abu Dhabi will Kulturzentrum im Nahen Osten werden. Der Bau des Abu Dhabi Louvre ist hier nur der erste Schritt. Ein Guggenheim-Museum soll bald folgen.
Prestigeprojekt am Golf: Der Louvre Abu Dhabi soll Kulturtouristen in das Emirat locken. Foto: Mohamed Somji/TCA Abu Dha Prestigeprojekt am Golf: Der Louvre Abu Dhabi soll Kulturtouristen in das Emirat locken.
Abu Dhabi. 

Der Louvre Abu Dhabi soll am 17. November seine Türen für Besucher öffnen. Das kündigte die Tourismusvertretung des Emirats am Persischen Golf an.

Das vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel entworfene Museum hat im Gegensatz zum Pariser Original keine gläserne Pyramide, sondern ein 180 Meter hohes Kuppeldach. Das Sonnenlicht fällt hinein wie durch die Baumkronen eines Waldes.

Der Bau des Museums auf der Insel Saadiyat wurde bereits 2007 beschlossen, die Eröffnung war aber mehrfach verschoben worden. Nun wird das Haus unter anderem mit 300 Leihgaben aus 13 führenden Museen Frankreichs öffnen. Langfristig soll eine eigene Sammlung aufgebaut werden. Um den Titel Louvre 30 Jahre und sechs Monate lang tragen zu dürfen, zahlte das Emirat der französischen Regierung 400 Millionen Euro. Abu Dhabi will sich als Zentrum für Kulturtourismus im Nahen Osten etablieren. Geplant ist noch die Eröffnung eines Guggenheim-Museums, die Planungen stocken jedoch.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse