Tschechien hebt Ersatzglühbirnenpflicht für Autofahrer auf

Autoreisen durch Tschechien erfordern von nun an etwas weniger Vorbereitung und Gepäck. Die Pflicht, stets Ersatzglühbirnen und -sicherungen mitzuführen, wurde aufgehoben.
Wer bisher bei einer Autofahrt durch Tschechien keine Ersatzglühbirnen dabei hatte, konnte bei Verkehrskontrollen Probleme bekommen. Foto: Bodo Marks Wer bisher bei einer Autofahrt durch Tschechien keine Ersatzglühbirnen dabei hatte, konnte bei Verkehrskontrollen Probleme bekommen.
Prag. 

Tschechien macht Autofahrern das Leben leichter. Seit 1. Oktober müssen keine Ersatzglühbirnen und -sicherungen mehr im Fahrzeug mitgeführt werden. Das geht aus Angaben des Verkehrsministeriums in Prag hervor.

„Bei neueren Autos muss ohnehin die Werkstatt den Wechsel vornehmen”, erklärte dazu der zuständige Minister Dan Tok von der regierenden ANO-Partei.

Ausländische Autofahrer hatten in der Vergangenheit bei Polizeikontrollen oft böse Überraschungen erlebt. Falls ein Vertrag mit einem in Tschechien tätigen Pannenhilfe-Anbieter besteht, kann nun zusätzlich auf Ersatzreifen, Radmutternschlüssel und Wagenheber verzichtet werden.

Das Ablaufdatum von Verbandskästen wird künftig nicht mehr kontrolliert. Unverändert bleibt die Pflicht, Warnweste und Warndreieck mitzuführen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen