Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Neu-Isenburg 7°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball: Hainhausens reichen sieben starke Minuten gegen Heusenstamm

Die Topmannschaften der Fußball-Kreisliga A Offenbach, Gruppe 2 pausierten am Wochenende allesamt zwangsweise. So konnten sich die SG Hainhausen und Spvgg. Dietesheim II näher an die Spitzengruppe pirschen.
Symbolbild Symbolbild
Offenbach. 

Das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TSG Mainflingen und dem Drittplatzierten Kickers Viktoria Mühlheim fiel ebenso der schlechten Witterung zum Opfer wie die Begegnung des Tabellenzweiten Teutonia Hausen bei der Spvgg. Hainstadt. Der Tabellenvierte SV Zellhausen war ohnehin spielfrei. Auch die Partie zwischen dem TV Hausen und TuS Froschhausen fiel aus.

TSV Heusenstamm – SG Hainhausen 2:3 (0:0). – „Wir hätten mit 2:0 in die Pause gehen müssen, wir haben zwei glasklare Dinger vergeben“, sagte TSV-Spielausschuss-Chef Andreas Kahl. Die zwei Tore legte Heusenstamm dann im zweiten Durchgang durch Schmittinger (49.) und Kouzouglidis (59.) vor, doch Langer (63.), Llorente (67., Foulelfmeter) und Kern (69.) wendeten binnen sieben Minuten das Blatt. Kahl: „Der Foulelfmeter, der zum 2:2 führte, war umstritten und hat uns völlig aus dem Konzept gebracht.“

Spvgg. Dietesheim II – Croatia Obertshausen 8:0 (5:0). – „Wenn wir konzentriert weitergespielt hätten, wäre es noch höher ausgegangen“, meinte Dietesheims Trainer Daniel Strack. So aber machten die Hausherren in der zweiten Hälfte nur noch das Nötigste; erst in den letzten zehn Minuten fielen weitere Tore. Brucia (2), Ugur Tas (2), Freudenberg, Tokic, Riouch und Dennis Tanfal trafen.

TSV Lämmerspiel – Alemannia Klein-Auheim 5:2 (2:1). – Klein-Auheim hatte deutlich mehr vom Spiel, mehr Tore aber schossen die Hausherren, die sich effektiv zeigten. Arasch Arugie (13.) und Heinz (27.) trafen zum 2:0, Klein-Auheims Salg verkürzte nach 36 Minuten per Strafstoß. Kurz darauf sah Lämmerspiels Arieja Farugie die Rote Karte. Bormann (51.) und erneut Heinz (57.) erhöhten auf 4:1. Dann traf wiederum Salg für die Gäste (60.), ehe Heinz mit seinem dritten Treffer das 5:2 erzielte (67.).

Espanol Offenbach – Sportfreunde Seligenstadt II 2:2 (0:2). – Nach der ersten Hälfte sprach alles für die Sportfreunde, die durch Kaden (14.) und Glaser (19.) führten. Zudem sah Espanols Gomez Caravaca die Gelb-Rote Karte (35.). Doch in Unterzahl drehte Espanol nach dem Seitenwechsel auf, erspielte sich viele gute Möglichkeiten und traf zweimal den Pfosten. „Die Seligenstädter Führung in der ersten Hälfte war verdient, da haben wir den Gegner unterschätzt. Angesichts der Chancen in der zweiten Hälfte hätten wir auch 5:2 gewinnen können“, meinte Offenbachs Trainer Cecilio Castillo. Spät trafen Ehrsam (80., Foulelfmeter) und Gündüz (85.).

Kickers Obertshausen II – JSK Rodgau II 1:4 (0:2). – Die Partie verlief recht ausgeglichen, „aber Jügesheim hat die reifere Spielanlage gezeigt und war die bessere Mannschaft“, sagte Kickers-Trainer Frank Laepple. Christopher Murach brachte die Gäste nach vorne (20./24.). Nach dem 1:2 durch Daskaris (47.) schöpften die Kickers Hoffnung, doch mit zwei Kontern durch Kara (60.) und Schäfer (85.) machte der JSK alles klar.

(leo)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse