E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball: SV Dreieichenhain zieht gleich

Im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisliga A Offenbach (Gruppe 1) haben der SV Dreieichenhain und der Türkische SC Offenbach ihre Nachholspiele jeweils gewonnen.
Foto @ Tom Klein. Foto: Thomas Klein (Sportfoto Klein) Foto @ Tom Klein.
Offenbach. 

Dreieichenhain schloss damit zum Spitzenreiter Sparta Bürgel nach Punkten auf, die „Türken“ haben jetzt nur noch drei Punkte Rückstand. Dagegen gab es für die fünftplatzierte Zweite Mannschaft der Spvgg. Neu-Isenburg einen herben Rückschlag: Beim HFC Bürgel kassierte man die dritte Saisonniederlage.

HFC Bürgel – Spvgg. Neu-Isenburg II 2:1 (0:0). – Überraschend setzten sich die Gastgeber durch. „Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben von Trainer Mirko Frank sehr gut umgesetzt“, freute sich Bürgels Abteilungsleiter Jürgen Uhlein, „und auch verdient gewonnen.“ Nico Tutlewski hatte den HFC in Führung gebracht (55.), für die Gäste Gäste glich Cenk Celayi aus (71.). Doch fast im Gegenzug gelang Jonathan Miehm der Siegtreffer für Bürgel (75.).

Türkischer SC Offenbach – SG Rosenhöhe II 3:1 (1:1). – Schon nach wenigen Minuten wurde die Partie von Schiedsrichter Stefan Seidenstücker wegen des Ausfalls eines Flutlichts für fünf Minuten unterbrochen. Mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß brachte Tevfik Kilitci die Gastgeber in Führung (16.). „Die Gäste haben gut dagegengehalten, doch wir waren das überlegene Team“, sagte Offenbachs Co-Trainer Birol Zabah. Zwar glich Damir Cama in der 40. Minute per Handelfmeter aus, doch die Gastgeber kamen in der Schlussphase durch Burak Sümengen (80.) und Abdullah Koesen (89.) noch zu den beiden entscheidenden Treffern.

SKG Rumpenheim – SV Dreieichenhain 0:4 (0:3). – „Die Begegnung war nach 20 Minuten zugunsten der Gäste entschieden“, sagte SKG-Sprecher Bernd Kriebel. Dreieichenhain ging durch ein Doppelpack von Valentin Kossak (4./8.) und ein Eigentor des Offenbachers Oliver Jahnel (20.) schnell mit 3:0 in Führung. „Wir hatten zwar auch zwei gute Chancen, scheiterten jedoch an Latte und Pfosten“, so Kriebel weiter. „Am Ende waren die Gäste zu stark und haben auch in der Höhe verdient gewonnen.“ Den vierten Treffer steuerte Bernardo Somma (68.) bei.

(rjr)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen