E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Neu-Isenburg 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Reuter: „Diesmal wird es gegen Staffel noch schwerer!“

Hochtaunus. 

Am zweiten Rückrundenspieltag in der Tischtennis-Verbandsliga (Herren) gastiert Tabellenführer SG Anspach am heutigen Samstag (20 Uhr) bei Verfolger TTC Grün-Weiß Staffel II. Hochtaunus-Rivale TTV Burgholzhausen/Köppern hat heute um 18 Uhr den Tabellendritten TV 05 Oberndorf in der Vereinsturnhalle „Am Sauerborn“ in Burgholzhausen zu Gast.

Nach dem grandiosen 9:2-Derbysieg über den TTV Burgholzhausen/Köppern kann Tabellenführer SG Anspach heute in der Schulturnhalle im Limburger Stadtteil Staffel den nächsten großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Gastgeber TTC steht nämlich mit 15:7 Punkten aktuell auf Rang 2 in der Tabelle, hat allerdings bereits zwei Spiele mehr ausgetragen als die Verfolger TV 05 Oberndorf und 1. SC Klarenthal (je 14:4).

Das Hinspiel gegen Staffels Hessenliga-Reserve endete am 14. September übrigens mit einem 9:5-Erfolg der SG Anspach. SGA-Pressesprecher Holger Reuter: „Diesmal wird’s sicherlich noch schwerer, denn wir müssen ohne Thomas Weidmann und Hans-Jürgen Schade antreten – und Staffel hat sich zur Rückrunde mit dem ehemaligen Hessenliga-Spieler Stefan Greipel verstärkt.“

Der TTV Burgholzhausen/Köppern hat die Schlappe in Neu-Anspach schnell wieder abgehakt und richtet den Blick nach vorne, wobei man gegen Oberndorf wegen der knappen 7:9-Niederlage im Hinspiel am 26. Oktober ohnehin noch eine Rechnung offen hat.

Mit der Niederlage im Derby ist für den TTV eine Serie von zuvor vier Spielen mit 7:1 Punkten zu Ende gegangen. Heute Abend wollen die Friedrichsdorfer zumindest ein Remis erreichen, damit das Tabellenkonto von aktuell 10:10 Zählern nicht ins Negative abgleitet. sp

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen